Worms (Hochheim Hill) Cemetery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Worms (Hochheim Hill) Cemetery

Der Worms (Hochheim Hill) Cemetery ist eine Kriegsgräberstätte, die durch die Commonwealth War Graves Commission (CWGC) erbaut wurde und unter deren Betreuung sie auch noch heute besteht. Sie ist ein Teil des Hauptfriedhofs Hochheimer Höhe in Hochheim, einem Stadtteil von Worms.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Ersten Weltkrieges war in Worms ein großes Kriegsgefangenenlager errichtet worden. Für die insgesamt 2084 verstorbenen Kriegsgefangenen hatte man, auf einem eigens dafür erbauten Areal, eine letzte Ruhestätte geschaffen. Noch im Verlauf des Krieges hatte man für die toten 1700 Russen, 113 Briten, 116 Italiener und 155 Rumänen ein Denkmal errichtet.

Die CWGC hatte sich in den Jahren 1922/23 vorgenommen in Deutschland für die Gefallenen Soldaten und verstorbenen Angehörigen des Commonwealth, vier Hauptfriedhöfe zu errichten. Jedoch konnten aus religiösen oder anderen Umständen nicht alle lokalen Grabstätten aufgelöst werden, deshalb beließ man die 1918 verstorbenen Kriegsgefangenen auf dem Hauptfriedhof Hochheimer Höhe in Worms.

Gestaltung[Bearbeiten]

Auf dem Friedhof errichtete man zu Ehren der 113 Briten ein verkleinertes Kreuz, das „Cross of Remembrance“ welches auf einem altarähnlichen Sockel steht. Dahinter schuf man eine aus mehreren Namenstafeln bestehende Gedenkmauer.

Weblinks[Bearbeiten]

49.6467368.336263Koordinaten: 49° 38′ 48″ N, 8° 20′ 11″ O