Wright (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wright
Vallis Bouvard - LROC - WAC.JPG
Wright am nördlichen Ende des Vallis Bouvard (LROC-WAC)
Wright (Mond Äquatorregion)
Wright
Position 31,6° S, 86,7° WMoon-31.6-86.7Koordinaten: 31° 36′ 0″ S, 86° 42′ 0″ W
Durchmesser 39 km
Kartenblatt 91 (PDF)
Benannt nach Frederick Eugene Wright (1877–1953)
Thomas Wright (1711–1786)
William Hammond Wright (1871–1959)
Benannt seit 1964
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

38.73

Wright ist ein Einschlagkrater am äußersten südwestlichen Rand der Mondvorderseite und ist daher entweder infolge der Libration unsichtbar oder erscheint stark verzerrt.

Sein Durchmesser beträgt knapp 39 Kilometer. Nördlich von Wright liegt der Krater Pettit.

Südwestlich liegt der Krater Shaler und südlich davon das Vallis Bouvard.

Der Krater besitzt einen Nebenkrater, Wright A; er liegt etwa einen halben Kraterdurchmesser im Süd-Südwesten, entlang des Randes des Montes Cordillera.

Liste der Nebenkrater
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 32,82° S, 87,3° WMoon-32.82-87.3 11 km [1]

Der Krater wurde im Jahr 1964 von der IAU nach den amerikanischen Astronomen Frederick Eugene Wright (1877–1953) und William Hammond Wright (1871–1959) und nach dem britischen Philosoph Thomas Wright (1711–1786) offiziell benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Wright im Gazetteer of Planetary Nomenclature der IAU (WGPSN) / USGS
  • Wright auf The-Moon Wiki