Wu Den-yih

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wu Den-yih

Wu Den-yih (chinesisch 吳敦義Pinyin Wú Dūnyì, W.-G. Wu Ten-i, * 30. Januar 1948 in Caotun, Landkreis Nantou) ist ein taiwanischer Politiker der Kuomintang (KMT) und seit dem 20. Mai 2012 Vizepräsident der Republik China auf Taiwan. Seit dem 3. Dezember 2014 ist er geschäftsführender Vorsitzender der Kuomintang.

Biografie[Bearbeiten]

Wu studierte an der Nationaluniversität Taiwan und erwarb einen Bachelor in Geschichte. Nach Ableisten des Militärdienstes arbeitete er von 1971 bis 1973 als Journalist bei der China Times. Wu Den-yih ist mit Tsai Ling-yi verheiratet und hat drei Söhne und eine Tochter.

Parteiämter[Bearbeiten]

Wu war von 1989 bis 1990 Vorsitzender des Städtischen Komitees Taipeh der KMT. Zwischen 1993 und 2000 war er Mitglied des Zentralkomitees der KMT und von 2007 bis 2009 Generalsekretär und stellvertretender Parteivorsitzender. Seit dem 3. Dezember 2014 steht er der Partei als geschäftsführender Vorsitzender vor.

Politischer Werdegang[Bearbeiten]

Wu begann seine politische Laufbahn 1973, als er in den Stadtrat von Taipeh gewählt wurde. Nach acht Jahren als Stadtrat wurde er von 1981 bis 1989 Landrat des Landkreises Nantou. Anschließend war er von 1990 bis 1998 Bürgermeister von Kaohsiung, verlor jedoch 1998 den Wahlkampf gegen Frank Hsieh. Von 2002 bis 2009 war er Abgeordneter des Landkreises Nantou im Parlament (Legislativ-Yuan) der Republik China. Nach dem Rücktritt der Regierung von Liu Chao-shiuan am 10. September 2009 wurde er von Präsident Ma Ying-jeou zum Premierminister ernannt.[1]

Bei der Präsidentenwahl 2012 kandidierte er an der Seite von Ma Ying-jeou für das Amt des Vizepräsidenten und trat dieses Amt am 20. Mai 2012 an. Sein Nachfolger im Amt als Premierminister wurde im Februar 2012 Sean Chen. Nach deutlichen Niederlagen der Kuomintang bei den taiwanischen Kommunalwahlen im Jahr 2014 und dem darauf folgenden Rücktritt Ma Ying-jeous vom Posten des Parteivorsitzenden wurde Wu am 3. Dezember 2014 zum geschäftsführenden Parteivorsitzenden der Kuomintang ernannt.[2] Er soll dieses Amt bis zur Wahl eines neuen Vorsitzenden ausüben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Premierminister Wu Den-yih übernimmt die Leitung eines umgebauten Kabinetts. In: Taiwan Heute. 1. November 2009, abgerufen am 4. Januar 2011.
  2. Focus Taiwan, 3. Dezember 2014

Weblinks[Bearbeiten]