Wulf Dorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wulf Dorn (* 20. April 1969 in Ichenhausen) ist ein deutscher Schriftsteller und Thriller-Autor.

Dorn schloss eine Ausbildung zum Industriekaufmann und Fremdsprachenkorrespondenten ab und war zwanzig Jahre in der Betreuung von Psychiatrie-Patienten tätig. Heute lebt er als freier Schriftsteller in der Nähe von Ulm.

Seine literarischen Arbeiten begann er mit Horror-Kurzgeschichten, die u. a. in der Pandaimonion-Reihe im Wurdack-Verlag erschienen. Sein erster Roman Trigger wurde 2009 ein Überraschungserfolg und kam in Übersetzung auch in Italien, Spanien, Portugal, Dänemark, Griechenland, Frankreich, Polen, Tschechien, der Türkei und den Niederlanden heraus. Die Hörbuch-Version las Wulf Dorn selbst ein, während seine weiteren Hörbücher von David Nathan und Laura Maire gesprochen wurden. Auch seine weiteren Romane sind inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt und wurden in mehreren Ländern zu Bestsellern.

Wiederkehrende Themen in Dorns Romanen sind Schuld, Verlust, das Böse im Alltäglichen und psychologische Phänomene. Schauplatz der ersten vier Romane ist die Umgebung des fiktiven Orts Fahlenberg während ein Großteil der Handlung von Phobia in London spielt.

Romane[Bearbeiten]

Kurzgeschichten (Auszug)[Bearbeiten]

Hörbücher (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]