Wum (Kamerun)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wum
Wum (Kamerun)
Wum
Wum
Koordinaten 6° 23′ N, 10° 4′ O6.383333333333310.066666666667Koordinaten: 6° 23′ N, 10° 4′ O
Basisdaten
Staat Kamerun

Provinz

Nord-Ouest
Bezirk Menchum
Höhe 1100 m
Einwohner 75.582 (2007)

Wum ist die Hauptstadt des Menchum-Bezirks in der Nordwest-Provinz von Kamerun. Die Einwohnerzahl wurde im Jahr 2007 auf 75.582 geschätzt.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Wum liegt auf einem Plateau an einer Landhöhe von etwa 1100 m ü.d.M. Die Stadt liegt 50 km nördlich der Provinzhauptstadt Bamenda. Der See Wum ist einer von fünf Kraterseen, die in einer vulkanischen Landschaft ca. 15 km von der Stadt entfernt gelegen sind.

Ereignisse[Bearbeiten]

Im August 1986 starben mehr als 40 Menschen durch toxische Gase aus dem Kratersee Nios.

Im Jahr 2005 kam es zu Auseinandersetzungen zwischen ansässigen Kleinbauern und Nomaden, die wegen anhaltender Dürre im Norden in südliche Regionen auswichen und deren Vieh auf den Anbauflächen der Farmer weidete. Besonders spektakulär wurden Protestmärsche von Frauen, die – völlig nackt (die Nacktheit von Frauen bedeutet in diesem Zusammenhang einen Fluch) – zu tausenden in die Stadt marschierten und anschließend wochenlang die lokalen Verwaltungsgebäude blockierten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „World-Gazetteer“
  2. Postwatchmagazine (englisch)