Wurfrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wurfrad in Aktion

Als Wurfräder bezeichnet man eine Art von Wasserhebemaschinen, die aus mehreren an der Peripherie mit Schaufeln besetzten Rädern besteht.

Die Schaufelräder sind um eine horizontale Achse drehbar und bewegen sich in einem Kropfgerinne. In schnelle Umdrehung versetzt, schleudern sie das Wasser aus dem unteren Teil des Kropfes in ein höher gelegenes Gerinne.

Sie wurden in Holland intensiv zur Entwässerung von Niederungen verwendet (daher auch Niederlande) und dort durch Windmühlen in Bewegung gesetzt. Wurfräder haben eine maximale Förderhöhe von 1,5 m.

Mehr ruhig hebend als heftig emporschleudernd wirkt das Overmarssche Pumprad.