Wurftechnik (Kampfsport)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wurf im Judo
Wurf im Shuaijiao

Als Wurftechnik wird in den Kampfkünsten und im Kampfsport eine Technik (jap. Nage waza, engl. Takedown oder Throw) bezeichnet, bei welcher der Gegner geworfen, sein Gleichgewicht gebrochen oder er auf sonstige Weise zu Boden gebracht wird. Dabei lassen sich die verschiedenen Wurftechniken grob in Voll- und Halbwürfe unterteilen. Wurftechniken gehören zum Grappling.

Halbwürfe[Bearbeiten]

Halbwürfe sind Wurftechniken, bei denen mindestens ein Fuß des Geworfenen nicht den Boden bei der Ausführung der Technik verlässt. Je nach Krafteinsatz kann ein Halbwurf jedoch auch zu einem Vollwurf werden. Beispiele für Halbwürfe aus Aikido, Jiu Jitsu, Judo und Karate sind:

Vollwürfe[Bearbeiten]

Bei Vollwürfen verliert der geworfene Gegner vorübergehend jeglichen Bodenkontakt. Beispiele aus Aikido und Judo sind:

Siehe auch[Bearbeiten]