River Wye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wye (Fluss))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter River Wye (Begriffsklärung) aufgeführt.
River Wye
Afon Gwy
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
River Wye bei Tintern

River Wye bei Tintern

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Wales, England (Vereinigtes Königreich)
Flusssystem River Severn
Abfluss über River Severn → Atlantischer Ozean
Quelle am Ostrand des Plynlimon
52° 28′ 9″ N, 3° 45′ 54″ W52.469166666667-3.765680
Quellhöhe 680 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Chepstow in den Severn-Ästuar51.61-2.66194444444440Koordinaten: 51° 36′ 36″ N, 2° 39′ 43″ W
51° 36′ 36″ N, 2° 39′ 43″ W51.61-2.66194444444440
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 680 m
Länge 215 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 4136 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse River Lugg, Bachawy, Afon Edw
Rechte Nebenflüsse River Trothy, River Monnow, Dulas Brook
Mittelstädte Hereford
River Wye im Lancat und Ban y Gore Natur-Reservat

River Wye im Lancat und Ban y Gore Natur-Reservat

Der River Wye (walisisch Afon Gwy) ist ein Fluss in Wales und England.

Mit einer Gesamtlänge von 215 km ist er der sechstlängste und damit einer der Hauptflüsse im Vereinigten Königreich. Er entspringt in der Hochebene von Mittel-Wales und fließt nach Südosten zum Bristol Channel. Dort ergießt er sich in den tiefen Mündungstrichter des River Severn.

Der River Wye entspringt am Osthang des Plynlimon, höchster Punkt im Kambrischen Gebirge in Wales. Das eiszeitliche Tal des Oberlaufs ist tief in das walisische Hochmoor eingeschnitten. In den ausgedehnten Moorheideflächen gibt es nur wenige schmale Streifen Ackerland. Bei Rhayader vereinigt sich der River Wye mit dem Elan, dessen Oberlauf gestaut wurde, um als Wasserreservoir für Birmingham zu dienen. Nachdem der River Wye Builth Wells passiert hat, schwenkt er bei Aberllynfi nach Nordosten um die Black Mountains herum und erreicht bei Hay-on-Wye England. In der Nähe von Hereford kommt von Norden der Lugg hinzu, und in Windungen führt der Flusslauf zur Ortschaft Ross-on-Wye. Hinter Ross hat sich der River Wye tiefe Schluchten in den Kalkstein des Dean Plateaus gegraben; dieses Waldgebiet beeindruckt mit malerischen Aussichten, namentlich vom Symonds Yat. Schließlich passiert der Fluss die Ruinen der Tintern Abbey und tritt bei Chepstow in sein durch den Tideeinfluss gekennzeichnetes Mündungsgebiet ein. Die letzten 26 km ab Monmouth bilden die historische Grenze zwischen England und Wales.

Das vom Fluss geformte Tal Wye Valley gilt offiziell als Area of Outstanding Natural Beauty und weist die Spuren von 5000 Jahren menschlicher Besiedlung auf.

Erwähnungen in literarischen Werken[Bearbeiten]

In Shakespeares Drama Henry V. wird der Fluss in Akt 4, Szene 6 erwähnt: “All the water in Wye cannot wash your Majesty's Welsh plood out of your pody, I can tell you that.”[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: River Wye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Life of King Henry V by William Shakespeare. Englischer Volltext auf Wikisource.