XL Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
XL Center
HartfordWhalersBanners.jpg
Frühere Namen

Hartford Civic Center (1975–2007)

Daten
Ort Hartford, Connecticut, USA
Koordinaten 41° 46′ 5,3″ N, 72° 40′ 36″ W41.768138888889-72.676666666667Koordinaten: 41° 46′ 5,3″ N, 72° 40′ 36″ W
Eigentümer Stadt Hartford
Betreiber Northland Investment Corporation
Anschutz Entertainment Group
Eröffnung 9. January 1975
17. Januar 1980 (Neueröffnung)
Kapazität 16.294 (Basketball)
15.635 (Eishockey)
Verein(e)

Connecticut Huskies (NCAA, seit 1980)
Hartford Wolf Pack/Connecticut Whale (AHL, seit 1997)
New England/Hartford Whalers (WHA/NHL, 1975–1978, 1980–1997)
New England Blizzard (ABL, 1996–1998)
Connecticut Coyotes (AFL, 1995–1996)
New England Sea Wolves (AFL, 1999–2000)
Boston Celtics (NBA, unregelmäßig 1975–1995)
Hartford Hellions (MISL, 1980–1981)

Das XL Center (früherer name Hartford Civic Center Memorial Coliseum) ist ein Sport- und Messekomplex in Hartford, Connecticut, das 1975 eröffnet wurde.

Nur drei Jahre nach Eröffnung musste das Civic Center wieder geschlossen werden: Am 18. Januar 1978, nur wenige Stunden nach einem Basketball-Spiel, brach das Dach unter einer enormen Schneelast zusammen, wobei niemand verletzt wurde. Nach dem Wiederaufbau eröffnete das Civic Center zum zweiten Mal am 17. Januar 1980. Ein den Komplex umgebendes Einkaufszentrum war oft der Grund, weshalb sich Fans über die Teams in Hartford lustig machten. Dieses Shoppingzentrum wurde 2004 abgerissen und durch einige Einzelhandelsgeschäfte sowie eine 36-stöckige Wohnanlage ersetzt.

Veterans Memorial Coliseum[Bearbeiten]

Das Veterans Memorial Coliseum ist die Sport- und Veranstaltungshalle des zweiteiligen Komplexes und Austragungsort der Heimspiele des AHL-Eishockeyteams Connecticut Whale (vormals Hartford Wolf Pack). Bekannt geworden ist es vor allem als Heimarena der NHL-Mannschaft Hartford Whalers von 1979 bis 1997.

Neben Eishockey hielten auch Basketball (Austragungsort einiger Heimspiele der Boston Celtics 1975–1995, University of Connecticut), Arena Football (New England Sea Wolves), sowie Wrestling Einzug. Die Kapazität des Veterans Memorial Coliseums beträgt 15.635 Zuschauer für Eishockey und 16.294 für Basketball. Neben Sportereignissen finden hier auch Konzerte statt.

Messekomplex[Bearbeiten]

Der direkt anschließende Messekomplex umfasst rund 9.100 Quadratmeter Ausstellungs- und Konferenzraum-Fläche.

Weblinks[Bearbeiten]