XM (Dateiformat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MIME fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MagischeZahl fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Standard fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Website fehlt

eXtended Module
Dateiendung: .xm
Entwickelt von: Triton Democrew
Art: Containerformat, Trackermodul
Container für: Musik
Enthalten in: Fast Tracker

Das Extended Module (XM) ist ein Dateiformat für Musikdaten, welche mit einem Tracker erstellt worden sind. Das Dateiformat wurde mit Fasttracker II eingeführt. Es ermöglicht Instrumente mit Lautstärke- und Panning-Hüllkurven, sowie eine einfache Sample-Komprimierung.

Das XM-Format ist im Gegensatz zum MOD-Format von Protracker in wichtigen Details nicht präzise dokumentiert. Programmierer von Wiedergabeprogrammen schauten nicht selten in den Quellcode anderer Abspielprogramme.

Verwendung[Bearbeiten]

Einige Computerspiele von Epic Games wie zum Beispiel Unreal, Unreal Tournament oder Ion Storms Deus Ex verwendeten u.a. das XM Format, gekapselt in einem "UMX" Containerformat unterstützt durch die Galaxy Sound Engine.[1][2]

Tracker[Bearbeiten]

Moderne Tracker die das XM Format nicht nur lesen sondern auch abspeichern können sind z.B. der Milky Tracker, BeRoTracker oder der Mod Plug Tracker.

Player[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Information über Tracker Dateien und Unreal Spiele - Alexander Brandon, epicgames.com (1999, englisch)
  2. Deus Ex & Unreal Game Music .umx, .it, .xm. renoise.com. 21. Dezember 2004. Abgerufen am 2. Februar 2011.