XNU

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
XNU
Basisdaten
Entwickler Apple
Abstammung FreeBSD
Mach
XNU
Kernel hybrid
Architekturen PowerPC, i386, AMD64
Lizenz APSL 2.0
Website http://www.opensource.apple.com/source/xnu/
Kompatibilität FreeBSD

XNU (X is Not Unix)[1] ist der Name des Kernels, der in dem freien Betriebssystem Darwin verwendet wird. Darwin bildet die Grundlage von Apples Betriebssystem OS X. XNU ist als freie Software unter Version 2 der Apple Public Source License (APSL) veröffentlicht.

Kernel-Design[Bearbeiten]

XNU ist ein hybrider Kernel, bestehend aus Teilen des Mach-3.0-Mikrokernels und des monolithischen FreeBSD-Kernels in Version 5.x (Darwin 7.x).

Im BSD-Teil wird das Mehrbenutzersystem (Benutzer-IDs, Rechte), der TCP/IP-Stack (auch die Firewall), die Synchronisierung und die Prozessaufteilung gesteuert. Der Mach-Teil ist verantwortlich für Multitasking, Speicherverwaltung und Fehlerbehandlung. Das I/O-Kit verwaltet Plug and Play, Hotplugging, Energiemanagement und Extensionsverwaltung.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kernel wurde ursprünglich von NeXT für deren Betriebssystem NeXTStep entwickelt. NeXT wurde Ende 1996 von Apple aufgekauft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porting UNIX/Linux Applications to OS X: Glossary Abgerufen am 3. August 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Mac Developer Library - Beschreibung des XNU-Kernels (englisch)
  • Mac Developer Library - Beschreibung der Architektur der Kernelumgebung (englisch)
  • kernelthread.com - XNU: The Kernel (englisch) (Seite nicht gefunden / 2. August 2012)
  • OpenDarwin - Anleitung zum Übersetzen des XNU-Kernels unter Mac OS X 10.3 (englisch) (Seite nicht gefunden / 2. August 2012)
  • Inside the Mac OS X Kernel - Präsentation vom 24th Chaos Communication Congress 24C3, Berlin 2007 in englisch (PDF-Datei; 84 kB)