XTE J1650−500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
XTE J1650−500
Sternbild Ara
Position
Epoche: J2000.0
Rektaszension 16500116h 50m 01s
Deklination 1504255−49° 57′ 45″
Röntgenquelle
Typ Massearmer Röntgendoppelstern
Doppelstern-System
Entfernung ca. 15 kLj
Umlaufperiode 0,32 Tage
Optische / stellare Komponente
Masse ca. 2,7 Sonnenmassen
Kompakte Komponente
Typ Schwarzes Loch
Masse ca. 3,8 Sonnenmassen

XTE J1650−500 ist ein Ende 2001 entdeckter Röntgendoppelstern im Südsternbild Altar, welcher das bisher kleinste bekannte Schwarze Loch enthält.

Durch in das Schwarze Loch hineinstürzende Materie, die durch die ungeheure Gravitation des Lochs auf sehr hohe Geschwindigkeiten beschleunigt wird, entstehen Jets, welche, wie man vermutet, in einer je nach Größe des Lochs spezifischen Frequenz abgestrahlt werden. Die Vermutung besagt, je kleiner bzw. leichter das Schwarze Loch desto höher die Frequenz des abgestrahlten Jets. Sind diese Annahmen korrekt und übertragbar, ist XTE J1650−500 mit etwa vier Sonnenmassen deutlich leichter als GRO 1655–40 (sechs Sonnenmassen)[1] und damit das nun leichteste bekannte schwarze Loch überhaupt.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSchaposchnikow: Titartschuk Forscher wiegen kleinstes bekanntes schwarzes Loch. In: SPIEGEL online. 2. April 2008, abgerufen am 25. Juni 2008 (deutsch).