XanGo LLC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
XanGo LLC.
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2002
Sitz Lehi, Utah, USA
Leitung Aaron Garrity, Gary Hollister, Joe Morton, Gordon Morton, Bryan Davis and Kent Wood
Umsatz 2 Mrd. US$
Branche Lebensmittel, Nahrungsergänzungs- und Hautpflegeindustrie,
Produkte Getränk „XANGO“ (Fruchtsaft), Hautpflege Set „glimpse“ (Basis Mangostan), Körperpflege Set, „Jüni“, Nahrungsergänzung „3SIXTY5“, „eleviv“Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website XanGo.com

XanGo, LLC ist ein privates, international agierendes Unternehmen mit Sitz in Utah, USA. Es ist das erste Unternehmen, welches ein Fruchtgetränk aus der Mangostanfrucht herstellt und vertreibt. Der Unternehmensname (Fima) ist ein Phantasiename und leitet sich ab von Xanthon und Mangostan.

Produkte[Bearbeiten]

„XanGo-Saft“ ist das Fruchtsaftkonzentrat, das aus der Mangostanfrucht (Mit der Schale, worin 40 von 43 Xanthone enthalten sind) hergestellt wird, die im südostasiatischen Raum wächst. Das Unternehmen wirbt damit, dass durch eine spezielle Rezeptur eine konzentrierte Menge Xanthone im Saft enthalten seien. Xanthone sollen eine gesundheitliche Wirkung, unter anderem als Radikalfänger gegen freie Radikale haben.[1][2]

Produktion und Vertrieb[Bearbeiten]

Die Mangostanfrucht wird in ihren Anbauländern geerntet und in die USA gebracht, wo die eigentliche Produktions- und Abfüllstätte ist. Dort wird der Saft über den Direktvertrieb verkauft. Seit Mitte 2007 wird das Produkt auch nach Kanada, Australien, Deutschland, Hong Kong, Japan, Malaysia, Mexiko, Philippinen, Singapur, Schweden, dem Vereinigten Königreich, Schweiz, Italien, Portugal, Spanien, Russland,Frankreich, Österreich, Holland (Stand Nov. 2009 30 Länder Weltweit) exportiert.

Der Vertrieb der Produkte erfolgt im Multi-Level-Marketing (auch Network-Marketing genannt).[3]

Sonstiges[Bearbeiten]

Seit 2006 ist Xangoo LLC. Sponsor der Real Salt Lake, einer US-amerikanischen Fußballmannschaft.

XANGO unterstützt etliche Hilfsprogramme und Förderungsproojekte mit 7 % des Gewinns des Unternehmens. Folgende Partnerschaften sind aktuell: SOS Kinderdorf, Children’s Wish Foundation of Canada, The Tuloy Foundation, Operation Smile, Best Buddies, National McGruff House Network, National Ability Center (NAC), Drew Brees Dream Foundation, Children’s Organ Transplant Association (COTA), Steve Young Forever Young Foundation, AmeriCares, Children Charity Association, Vitamin Angels, University of Utah Global Health Alliance.

Kritik[Bearbeiten]

Der Saft steht in der Kritik seiner gesundheitlichen Wirkung. Das Unternehmen warb unter anderem mit der Krebs heilenden Wirkung, womit gemeint ist, dass ein regelmäßiger Konsum des Saftes die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs einer Krebskrankheit verringere. Das Unternehmen bezieht sich dabei u. a. auf Veröffentlichungen von in-vitro-Studien der Mangostan-Frucht (Englisch: Mangosteen), bspw. veröffentlicht im amerikanischen Online-Portal der U.S. National Library of Medicine and the National Institutes of Health,[4][5] sowie auf eine im Aug. 2009 veröffentlichte Doppelblindstudie zur Mangostan-Frucht.[6] Die American Cancer Society verweist darauf, daß es bis zum Jahr 2008 keinerlei wissenschaftliche Untersuchungen mit Patienten gegeben hat, sondern lediglich in-vitro-Laboruntersuchungen, u. a. an Akne-verursachenden Bakterien, sowie eine Untersuchung an Ratten.[7]

Jedoch wurde in einer im August 2009 veröffentlichten, placebo-kontrollierten Doppelblindstudie die Wirkung von Mangostan in Form einer flüssigen Nahrungsergänzung auf die menschliche Immunfunktion untersucht. Mit dem Resultat, dass die Aufnahme eines mangostanhaltiges Produktes signifikant eine deutlich verbesserte immunologische Abwehrreaktion der Probanden verursacht.[6]

Da sich das Unternehmen auf keine wissenschaftlichen Studien zum eigenen Produkt stützen kann, gilt die Wirkung bzw. der Wirkungsgrad des Getränkes XanGo selbst bisher noch als wissenschaftlich umstritten. Als Konservierungsmittel ist z. B. – nach der Inhaltsangabe der XanGo-Flasche – Natriumbenzoat (E 211) enthalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ruth Ranft: Fachartikel über Inhaltsstoff Mangostan in Xango
  2. Fliege TV – Heilen, Helfen, Horizonte von Jürgen Fliege.
  3. welt.de
  4. Studien zu MANGOSTAN / MANGOSTEEN / MANGOSTIN. PubMed Datenbank
  5. Anti-cancer effects of xanthones from pericarps of mangosteen. PMID 19325754
  6. a b Effect of a Mangosteen Dietary Supplement on Human Immune Function: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial. In: Journal of medicinal food, 2009 Aug 21, 12 (4), S. 755–763, doi:10.1089/jmf.2008.0204, PMID 19697997. Doppelblindstudie, Deutsche Originalübersetzung (PDF; 304 kB)
  7. Mangosteen Juice American Cancer Society