Xanthopan morganii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xanthopan morganii
Präparat von Xanthopan morganii mit entrolltem Saugrüssel

Präparat von Xanthopan morganii mit entrolltem Saugrüssel

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Schwärmer (Sphingidae)
Unterfamilie: Sphinginae
Gattung: Xanthopan
Art: Xanthopan morganii
Wissenschaftlicher Name
Xanthopan morganii
(Walker, 1856)

Xanthopan morganii ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Falter[Bearbeiten]

Die Falter erreichen eine Vorderflügellänge von 53 bis 65 Millimetern. Insbesondere die Weibchen der großen Art haben lange und breite Flügel. Die Vorderflügel und der Körper ist gelblich-braun bis grünlich gefleckt. Der Hinterleib trägt gelbe Flecken an den Seiten und wie auch Coelonia fulvinotata haben die Tiere auf den Hinterflügeln basal ebenso gelbe Flecken. Der Saugrüssel der Art ist mit über 22 Zentimetern Länge auch für Schwärmer extrem lang.

Vorkommen und Lebensweise[Bearbeiten]

Die Art ist in den warmen Küstengebieten Afrikas verbreitet und kommt am häufigsten in Mosambik, Malawi und Simbabwe vor. Sie tritt jedoch auch in den tropischen und subtropischen Gebieten weiter im inneren des Kontinents auf. Die Art ist auch auf Madagaskar verbreitet, wo ursprünglich die Unterart Xanthopan morgani praedicta beschrieben wurde, bei der sich jedoch später herausstellte, dass sie identisch mit den Tieren vom Festland ist. Charles Darwin erkannte 1862, dass es einen Schmetterling geben müsse, der an den Nektar der Orchidee Angraecum sesquipedale gelangen kann, der am Ende der über 30 Zentimeter langen Lippensporne produziert wird. Damals war jedoch kein Schmetterling mit einem so langen Saugrüssel bekannt. Auch Alfred Russel Wallace teilte Darwins Ansicht und beschrieb 1867 wie sich die Orchideenart gemeinsam mit dem Schmetterling entwickeln konnte: Für die Pflanze wird schrittweise die Bestäubung mit arteigenem Pollen immer stärker gesichert, während für das Tier schrittweise eine Nahrungsquelle entsteht, die es mit keinem Konkurrenten mehr teilen muss (da offenbar kein anderer Schmetterling mit der Evolution des extrem verlängerten Rüssels Schritt hielt). 40 Jahre später, bereits nach dem Tod von Darwin, wurde der Schmetterling durch Walter Rothschild und Karl Jordan schließlich erstbeschrieben und in Anerkennung von Darwins Vorhersage Xanthopan morganii praedicta (lat. praedictus = der Vorausgesagte) benannt. [1]

Die Raupen von Xanthopan morganii ernähren sich von Uvaria und Netzannone (Annona reticulata).

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. G. Kritsky: Darwin's Madagascan hawk moth prediction. American Entomologist 2001, 37: S. 206-210, online: PDF

Literatur[Bearbeiten]

  • Ian J. Kitching, Jean-Marie Cadiou: Hawkmoths of the World. An Annotated and Illustrated Revisionary Checklist (Lepidoptera: Sphingidae). Cornell University Press, New York 2000, ISBN 0-801-43734-2.
  • Elliot Pinhey: Hawk Moths of Central and Southern Africa, Longmans Southern Afrika, Kapstadt 1962.