xargs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

xargs ist ein Unix-Programm, das auf den meisten Unix-Systemen, inklusive FreeBSD, Linux und Solaris verfügbar ist. Es wird genutzt, um die Standardeingabe in Befehlszeilen umzuwandeln. xargs erschien zum ersten mal in PWB/UNIX.

Funktionsweise[Bearbeiten]

xargs nimmt über die Standardeingabe (meist über Pipes) Text entgegen. Dieser wird dem angegebenen Argument als Kommandozeilenargument mitgegeben.

Oft genutzt wird xargs mit find:

$ find / -name '*.o' | xargs rm

Dieser Befehl entfernt alle Dateien, die auf '.o' enden aus dem Dateisystem des Rechners.

find allein würde dabei dies ausgeben:

$ find / -name '*.o'
./dev/proj/a.o
./dev/proj/b.o

xargs wandelt dies in den Aufruf

$ rm ./dev/proj/a.o ./dev/proj/b.o

um. Da unter vielen Betriebssystemen die Anzahl der Kommandozeilenargumente nicht beliebig groß werden darf, teilt xargs bei Bedarf zu viele Argumente in mehrere Aufrufe auf.

Weblinks[Bearbeiten]