Xavier Leroux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xavier Leroux (um 1900)

Xavier Henry Napoleón Leroux (* 11. Oktober 1863 in Velletri; † 2. Februar 1919 in Paris) war ein französischer Komponist.

Leroux studierte am Conservatoire de Paris bei Jules Massenet und Théodore Dubois und gewann 1885 mit der Kantate Endymion den Prix de Rome. Seit 1896 unterrichtete er Harmonielehre am Conservatoire.

Leroux komponierte verschiedene Orchester- und Chorwerke, wurde jedoch vor allem als Vertreter der naturalistischen französischen Oper bekannt.

Werke[Bearbeiten]

  • Evangéline, Oper, 1895 (jeweils Uraufführung)
  • Vénus et Adonis, Oper, 1897
  • Astarté, Oper, 1901
  • La Raine fiamette, Oper, 1903
  • William Ratcliff, Oper nach Heinrich Heine, 1907
  • Le chemineau, Oper, 1907
  • Théodora, Oper, 1907
  • Le carillonneur, 1913
  • La Fille de Figaro, Oper, 1914
  • Les Cadeaux de noël, Oper, 1915
  • 1814, Oper, 1918
  • Nausithoé, Oper, 1920
  • La Plus Forte, Oper, 1924
  • L'Ingénu, Oper, 1931

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Xavier Leroux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien