Xcel Energy Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xcel Energy Center
"The X"
The Forest
The Hive
Logo des Xcel Energy Center
Das Xcel Energy Center in Saint Paul
Das Xcel Energy Center in Saint Paul
Daten
Ort 199 Kellogg Boulevard West
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Saint Paul, Minnesota
Koordinaten 44° 56′ 41″ N, 93° 6′ 4″ W44.944722222222-93.101111111111Koordinaten: 44° 56′ 41″ N, 93° 6′ 4″ W
Eigentümer Stadt St. Paul
Betreiber Saint Paul Arena Company (SPAC)
Baubeginn 23. Juni 1998
Eröffnung 29. September 2000
Erstes Spiel 29. September 2000
Minnesota Wild - Mighty Ducks of Anaheim 3:1
Oberfläche Parkett
Eisfläche
PVC-Bodenbelag
Kosten 170 Mio. US-Dollar
Architekt HOK Sport (heute: Populous)
Kapazität Eishockey und Lacrosse
17.954 Plätze (seit 2012)
18.064 Plätze (2000–2012)
Konzerte
12.999 Plätze (Endbühne)
20.554 Plätze (zentrale Bühne)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Xcel Energy Center (Spitzname: "The X") ist eine Mehrzweckarena in Saint Paul im US-Bundesstaat Minnesota. Seit dem 15. Juni 1999 ist das Energieversorgungsunternehmen Xcel Energy offizieller Namensgeber der Halle. Es ist das Heimstadion des NHL-Clubs Minnesota Wild und der Minnesota Swarm aus der National Lacrosse League (NLL).

Geschichte[Bearbeiten]

Die offizielle Eröffnung des Xcel Energy Center fand am 29. September 2000 statt. In einem Saisonvorbereitungsspiel gewannen die Minnesota Wild gegen die Mighty Ducks of Anaheim mit 3:1 Toren.[1] Die Halle befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen St. Paul Civic Center von 1973. Das Xcel Energy Center ist bis zum heutigen Tage im Besitz der Stadt Saint Paul. Betrieben wird sie von der Saint Paul Arena Company (SPAC), einer Tochtergesellschaft der Minnesota Sports & Entertainment.

Die Arena mit Baukosten von 170 Millionen US-Dollar besteht aus vier Zuschauerebenen. Die Suitenebene sowie drei normalen Ebenen mit den Namen The 100 Level, The Club Level und The 200 Level. Die offizielle Kapazität des Stadions betrug bis 2012 bei Eishockey- und Lacrossepartien 18.064 Besucher. Durch die Einrichtung der Bud Light Top Shelf Lounge sank das Angebot auf 17.954 Plätze.[2] Beim MSHSL Boys' Hockey Tournament Class AA am 7. März 2008 wurde ein absoluter Zuschauerrekord von 19.559 Besuchern erreicht. Die Rekordkulisse bei einem Spiel der Wild beträgt 19.398 Zuschauer am 5. Oktober 2005 gegen die Calgary Flames. Es war das erste Spiel nach der Lockout-Saison 2004/05. Zu Konzerten stehen, je nach Bühnenart, zwischen 12.999 und 20.554 Plätze zu Verfügung. 2004 wurde die Arena vom Sportsender ESPN zur besten Sportstätte der Vereinigten Staaten gekürt.

Nutzung[Bearbeiten]

Neben dem Profiligabetrieb wird in der Arena auch Collegesport betrieben. So ist "The X" das Heimstadion der Eishockeymannschaft der Minnesota High School sowie Austragungsort der Minnesota State High School Volleyball League. Außerdem fand 2002 das Eishockeyturnier NCAA Frozen Four im Xcel Energy Center statt. 2011 wird die Arena wieder Austragungsort dieses Turniers sein. 2004 machte das NHL All-Star Game Station in der Halle der Wild.

Neben den Sportveranstaltungen finden im Stadion auch regelmäßig Konzerte statt. Das erste Konzert gaben die Barenaked Ladies am 30. September 2000.[3] 2008 wurde überdies die Republican National Convention, der Parteitag der Republikaner zur Nominierung des Präsidentschaftskandidaten, in Saint Pauls Sportarena durchgeführt. Vor dieser Veranstaltung wurde die Halle zur Vorbereitung für sechs Monate geschlossen.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Xcel Energy Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fakten zum Xcel Energy Center (PDF, englisch)
  2. Zuschauerkapazität (englisch)
  3. Firsts & Records (PDF, englisch)