Xi’an MA60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xi'an MA60
Eine Xi'an MA60
Typ: Verkehrsflugzeug
Entwurfsland: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Hersteller: Xi'an Aircraft Industrial Corporation
Erstflug: 12. März 2000
Produktionszeit: seit 2000
Stückzahl: 138 (Mitte 2008)

Die Xi'an MA60 (新舟60, Xīnzhōu 60, die Abkürzung steht für englisch „Modern Ark“, deutsch „moderne Arche“) ist ein Turboprop-Verkehrsflugzeug des chinesischen Herstellers Xi'an Aircraft Industrial Corporation für 50 bis 60 Passagiere. Die MA60 ist eine gestreckte Version der Xi'an Y7-200A.

Geschichte[Bearbeiten]

Die MA60 ist eine Weiterentwicklung des sowjetischen Transportflugzeugs Antonow An-26, das seit 1983 in Lizenz gefertigt worden war. Das für Regional- und Zubringerdienste konzipierte Flugzeug ist als Hochdecker ausgelegt und wird von zwei Pratt & Whitney Canada PW127J-Turbopropmotoren (PW127G in der Cargoversion) angetrieben, die ihre Leistung an Vierblattpropeller von Hamilton Sundstrand abgeben.

Der Erstflug erfolgte am 12. März 2000, die Auslieferung begann im August 2000. Der komplette Verkauf wird in China über eine Leasinggesellschaft abgewickelt, die zunächst 60 Maschinen in Auftrag gab. Erstkunde war die Sichuan Airways, die 5 Maschinen bestellte und für weitere 5 eine Option erteilte. Der Stückpreis lag 2002 bei etwa 11 Millionen US-$. Mit Air Zimbabwe konnte 2004 der erste Auslandskunde gewonnen werden. Eine Variante als militärisches Aufklärungsflugzeug ist in Vorbereitung. Bis Mitte 2008 waren 138 Maschinen verkauft worden.

Am 29. Juni 2008 hatte eine verbesserte Version der MA60, die MA600, ihren Roll-Out. Sie verfügt über eine neue Kabinengestaltung, neue Avionik und ETOPS-Fähigkeit. Zusätzlich wurde zu diesem Zeitpunkt die Entwicklung der 70-sitzigen MA700 bekanntgegeben.[1]

Seit Februar 2014 hat die chinesische Regierung sämtliche MA60 wegen vermehrten Problemen mit dem Fahrwerk gegroundet.

Nutzer[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Passagiere 60
Länge 24,31 m
Spannweite 29,20 m
Höhe 8,89 m
Streckung 11,4
Flügelfläche 75 m²
Leergewicht 14.030 kg
Startgewicht 21.800 kg
Höchstgeschwindigkeit 514 km/h
Dienstgipfelhöhe 7.622 m
Reichweite 1.430 km
Triebwerke zwei Propellerturbinen Pratt & Whitney Canada PW127J mit je 2.148 kW

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 11. Januar 2009 verunglückte eine MA-60 bei der Landung auf dem Caticlan-Malay Flughafen, bei dem Unfall kamen keine Personen zu Schaden, die Maschine musste jedoch abgeschrieben werden. Die Maschine setzte zu spät auf der 840 Meter langen Start- und Landebahn auf und rollte über das Ende der Runway hinaus und blieb in einem Entwässerungskanal liegen.[2]
  • Am 25. Juni 2009 verunglückte eine weitere MA-60 der Zest Airways auf dem Caticlan-Malay Flughafen, bei dem Unfall kamen keine Personen zu Schaden. Als Unfallursache wurden Unzulänglichkeiten des Flughafens erkannt, da die Maschine mit Rückenwind landete und einen vor der Landebahn liegenden Hügel überfliegen musste setzte die Maschine wiederum zu spät auf der Landebahn auf und rollte über deren Ende hinaus. Der Flughafen wurde darauf hin einer Revision unterzogen, der in Anflugrichtung stehende Hügel abgetragen und die Landebahn um 100 Meter verlängert. Seit diesem Unfall wird der Godofredo P. Ramos Airport nicht mehr von Zest Airways angeflogen.
  • Am 7. Mai 2011 stürzte eine Xi'an MA60 der Merpati Nusantara Airlines beim Anflug auf den Flughafen Kaimana in West Papua ins Meer. Alle 21 Passagiere und 4 Besatzungsmitglieder an Bord kamen dabei ums Leben.[3][4]
  • Am 10. Juni 2013 verunglückte eine Xi'an MA60 der Merpati Nusantara Airlines bei der Landung auf dem Flughafen Kupang im Westen der Insel Timor. Dabei sollen 2 Personen leicht verletzt worden sein.[5] Es waren 45 Passagiere an Bord von Flug MZ 6517.[6]
  • Am 10. Juni 2013 verunglückte eine weitere Maschine der Myanma Airways in Myanmar als sie über die Landebahn des Flughafens Kawthaung hinaus schoss. [7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Xi'an MA60 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht der chinesischen Regierung
  2. Flugunfalldaten und -bericht des Unglücks vom 1. Januar 2009 im Aviation Safety Network
  3. Simon Hradecky: Crash: Merpati MA60 at Kaimana on May 7th 2011, impacted waters before runway (englisch) In: The Aviation Herald. 7. Mai 2011. Abgerufen am 9. Mai 2011.
  4. Flugunfalldaten und -bericht des Unglücks vom 7. Mai 2011 im Aviation Safety Network
  5. http://www.bangkokpost.com/business/aviation/354348/indonesian-passenger-plane-crash-lands
  6. http://www.thejakartapost.com/news/2013/06/11/china-s-ma60-again-spotlight.html
  7. http://www.thejakartapost.com/news/2013/06/11/china-s-ma60-again-spotlight.html