Xinzheng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die kreisfreie Stadt Xinzheng (新鄭市 / 新郑市) der bezirksfreien Stadt Zhengzhou in der chinesischen Provinz Henan. Für die gleichnamige Gemeinde Xinzheng (新政乡) im Kreis Fengjie in der chinesischen regierungsunmittelbaren Stadt Chongqing, siehe Xinzheng (Fengjie).

Xinzheng (chinesisch 新鄭市 / 新郑市Pinyin Xīnzhèng Shì) ist eine kreisfreie Stadt in der zentralchinesischen Provinz Henan. Sie gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Zhengzhou. Xinzheng hat eine Fläche von 873 km² und zählt 630.000 Einwohner (Ende 2005).

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Xinzheng aus drei Straßenvierteln, neun Großgemeinden und drei Gemeinden zusammen. Diese sind:

  • Straßenviertel Xinjianlu (新建路街道Xīnjiànlù Jiēdào), 4 km², 50.000 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Straßenviertel Xinhualu (新華路街道 / 新华路街道Xīnhuálù Jiēdào), 12,6 km², 45.400 Einwohner;
  • Straßenviertel Xinyan (新煙街道 / 新烟街道Xīnyān Jiēdào), 4,1 km², 39.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Xincun (新村鎮 / 新村镇Xīncūn Zhèn), 74 km², 33.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Xindian (辛店鎮 / 辛店镇Xīndiàn Zhèn) , 66 km², 54.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Guanyinsi (觀音寺鎮 / 观音寺镇Guānyīnsì Zhèn), 63 km², 48.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Lihe (棃河鎮 / 梨河镇Líhé Zhèn), 42 km², 31.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Hezhuang (和莊鎮 / 和庄镇Hézhuāng Zhèn) , 60 km², 37.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Xuedian (薛店鎮 / 薛店镇Xuēdiàn Zhèn), 74 km², 42.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Mengzhuang (孟莊鎮 / 孟庄镇Mèngzhuāng Zhèn), 83 km², 41.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Guodian (郭店鎮 / 郭店镇Guōdiàn Zhèn), 77 km², 45.000 Einwohner;
  • Großgemeinde Longhu (龍湖鎮 / 龙湖镇Lónghú Zhèn), 97 km², 70.500 Einwohner;
  • Gemeinde Chengguan (城關鄉 / 城关乡Chéngguān Xiāng), 40 km², 31.000 Einwohner;
  • Gemeinde Baqian (八千鄉 / 八千乡Bāqiān Xiāng), 66,8 km², Einwohnerzahl: k.A.;
  • Gemeinde Longwang (龍王鄉 / 龙王乡Lóngwáng Xiāng), 67 km², 41.000 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Xinzheng wird als der Herkunftsort der Han-Chinesen betrachtet. Es war der Hauptsitz der Qin-Dynastie ab 221 v.Chr, welches der Anfang eines Vereinigten Chinas ist.[1] Das Wort Qín () wird als Ursprung für den Namen „China“ erachtet.[1]

Xinzheng ist ebenfalls die Geburtsstätte Bai Juyis, einem Poeten der Tang-Dynastie

Bildung[Bearbeiten]

In Xinzheng sind die meisten ausländischen Lehrer der Volksrepublik an der Sias International University. Die Universität hat 14.000 Studenten und 90 ausländische Lehrer.

Drache[Bearbeiten]

Ein 29,9 m hoher und 21 km langer Marmor- und Beton-Drache wurde von privaten Investoren nahe der Stadt auf einer Hügelkette des Shizu-Berges errichtet.[2][3] Der hohle Schwanz des Drachen ist 9 m hoch und 6 m breit, in ihm soll eine elektrische Bahn für Touristen fahren, zudem gibt es Restaurants, Läden, Wellness und luxuriöse Clubs.[3] Die Außenhaut soll mit 5,6 Millionen bronzenen Schuppen bestückt werden, welche für die 56 Ethnien der Volksrepublik stehen sollen. Die 21 km Länge des Schwanzes steht für Chinas Wunsch eines größeren Wirtschaftswachstums im 21. Jahrhundert.[4] Das Projekt soll am 1. Oktober 2009, dem 60. Jahrestag der Volksrepublik China, beendet werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Qin Dynasty: The First Chinese Empire, Chemistry Daily, Letzter Zugriff am 5. Februar 2008 (Englisch)
  2. „Construction of giant dragon in C. China drives debate“, China Daily, 27. März 2007 (Englisch)
  3. a b „Dragon 'to rival Great Wall of China'“, Ananova, Letzter Zugriff am 5. Februar 2008 (Englisch)
  4. Zhang Liuhao: „Giant dragon to recline on Henan mountaintop“, Shanghai Daily, 27. März 2007 (Englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

34.395713888889113.74050277778Koordinaten: 34° 23′ 44,6″ N, 113° 44′ 25,8″ O