Xisheng jing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Xisheng jing (chinesisch 西昇經 / 西升经Pinyin Xīshēng jīng, W.-G. Hsi-sheng Ching, englisch Scripture of Western Ascension ‚Schrift von der Westlichen Himmelfahrt‘) ist ein daoistischer Text aus dem späten 5. Jahrhundert. Das Xisheng jing berichtet über die daoistische Lehre, die Laozi dem Yin Xi überlieferte, bevor er westwärts nach Indien ging.

Das Entstehungsdatum des Xisheng jing ist ungewiss, es wird auf das "späte 5. Jahrhundert" (Kohn 2007:1114) oder "6. Jahrhundert" (Komjathy 2004:52) geschätzt.

Der Daoistische Kanon (Daozang) enthält zwei Ausgaben aus der Zeit der Song-Dynastie (DZ 726 und 666): das Xisheng jing jizhu 西昇經集注 "Gesammelte Kommentare zur Schrift von der Westlichen Himmelfahrt" von Chen Jingyuan († 1094) und das Xisheng jing von Kaiser Huizong 徽宗 (reg. 1100-1125).

Das Werk wurde von Livia Kohn ins Englische übersetzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Livia Kohn: Taoist Mystical Philosophy. The Scripture of Western Ascension. State University of New York Press, Albany NY 1991, ISBN 0-7914-0542-7 (SUNY series in Chinese philosophy and culture), (enthält eine englische Übersetzung).
  • Livia Kohn: Xisheng jing 西昇經 Scripture of Western Ascension. In: Fabrizio Pregadio (Hrsg.): The Routledge Encyclopedia of Taoism. Band 2. Routledge, London u. a. 2008, ISBN 978-0-7007-1200-7, S. 1114–1115.
  • Louis Komjathy: Daoist Texts in Translation (PDF; 573 kB). 2004.
  • Maeda Shigeki 前田繁樹. 1991. 『老子西昇經』語彙索引稿 [Konkordanz zum Laozi Xishengjing], 山村女子短期大学紀要 [The Bulletin of Yamamura Women's Junior College]. 3, 1991, S. 194–244.

Weblinks[Bearbeiten]