Xixona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Xixona
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Xixona
Xixona (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Valencia
Provinz: Alicante
Koordinaten 38° 32′ N, 0° 30′ W38.539166666667-0.50583333333333453Koordinaten: 38° 32′ N, 0° 30′ W
Höhe: 453 msnm
Fläche: 163,76 km²
Einwohner: 7.366 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 44,98 Einw./km²
Postleitzahl: 03100
Gemeindenummer (INE): 03083 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: www.xixona.es/es/
Xixona in der Valencianischen Gemeinschaft

Xixona (spanisch Jijona) ist eine Stadt in der zur Valencianischen Gemeinschaft gehörenden Provinz Alicante in Spanien. Sie liegt ca. 20 km nördlich von Alicante.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Mal schriftlich erwähnt wird Xixona im Vertrag von Almizra vom 26. März 1244 zwischen Alfons X. von Kastilien, genannt der Weise, und Jaime I. von Aragon, genannt der Eroberer. Es gibt aber Hinweise auf erste menschliche Besiedlung schon in der Bronzezeit (2000–1300 v. Chr.).[2]

Bevölkerungsentwicklung von Jijona
Jahr 1857 1887 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1981 1991 2000 2006 2008
Einwohner 6.028 6.212 6.901 7.323 6.862 6.059 6.942 5.729 6.383 8.117 8.816 7.867 7.337 7.596 7.575

Spezialität[Bearbeiten]

Bekannt ist der Turrón de Xixona (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Spezialität aus Alicante), eine Süßigkeit aus Mandeln, Honig, Zucker und Eiklar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Xixona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Bernardo Garrigós auf der Website der Gemeinde
Blick auf Xixona