Yōko Kanno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yōko Kanno (Otakon 1999)

Yōko Kanno (jap. 菅野 よう子, Kanno Yōko; * 19. März 1964 in Miyagi) ist eine japanische Komponistin.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Yōko Kanno fing schon mit drei Jahren an, Klavier zu spielen und komponierte bereits mit zehn Jahren ihr erstes Stück. Später verbesserte sie ihre Fähigkeiten auf der Waseda-Universität. 1987 startete sie als Keyboarderin und Texterin mit der Band Tetsu 100% ihre Karriere und blieb der Band bis zu ihrer Auflösung 1989 treu. Ebenfalls im Jahre 1987 trat sie der Videospiele-Firma Koei als Komponistin bei und konnte so ihre Karriere im Mediengeschäft aufbauen. 1994 wurde ihr erster Solo-Anime-Soundtrack (Macross Plus) veröffentlicht und im selben Jahr verließ sie KOEI wieder. Seitdem ist Yōko Kanno Komponistin und Soundproduzentin für Anime, Live-Action Filme, Dokumentationen, Solo-Alben, TV-Werbungen und für sich selber. Jedoch hat sie sich mittlerweile im Animesektor niedergelassen.

Sie spielte auch mit Sinfonieorchestern aus Israel, Tschechien und Warschau. Neben diesen Orchestern kooperierte sie mit Künstlern wie Maaya Sakamoto, Akino Arai, Steve Conte, Raj Ramayya, Ilaria Graziano, Joyce, Hajime Mizoguchi, Emily Bindiger, Tokiko Kato, Crystal Kay, Chris Mosdell, Scott Matthew, Tim Jensen, ORIGA, Franco Sansalone, Mai Yamane und vielen mehr.

Des Weiteren ist sie Bandleaderin der Blues-/Jazzband The Seatbelts.

Gabriela Robin[Bearbeiten]

Auf einigen ihrer CDs wird als Sängerin/Songwriterin eine Gabriela Robin angegeben, wobei nicht geklärt ist, ob Kanno selbst unter diesem Pseudonym singt. Auf die direkte Anfrage, wer Gabriela Robin sei, antwortet sie nicht. In dem Booklet des Macross-Plus-Soundtracks steht Gabriela Robin als Schreiberin des Textes zu Santi-U, während Yōko dies in einem Newtype-Interview für sich selbst beansprucht. In der Broschüre des Konzerts Chōjiku Tanabata Sonic (超時空七夕ソニック) vom 7. Juli 2009 wurde Gabriela Robin schriftlich interviewt und kündigte ihren Auftritt an. Gegen Ende des Konzertes begann jedoch Yōko Kanno das Lied Moon aus Turn A Gundam zu singen, welches Gabriela Robin zugeschrieben wird. Dennoch dementiert Yōko Kanno weiterhin, dass Gabriela Robin ihr Pseudonym sei. Unter Fans ist man sich ziemlich sicher, dass die beiden ein und dieselbe Person sind.

Werke[Bearbeiten]

Anime[Bearbeiten]

Soundtrack[Bearbeiten]

Titellieder[Bearbeiten]

Sofern nicht anders vermerkt war sie für die Komposition und das Arrangement der betreffenden Lieder verantwortlich.

Spiele[Bearbeiten]

Realfilme[Bearbeiten]

Beteiligung als Produzent und Komponist[Bearbeiten]

Weitere Werke mit Beteiligung[Bearbeiten]

  • X Character Files OST
  • Please Save My Earth OST 1-3, Special‚ Golden Dreams ~ For Eternity‛
  • Paris no Ten no Shita - Sous Le Ciel De Paris - [Under Paris' Skies] von „Aqua Colors in Paris“ von Hajime Mizoguchi
  • NHK-China-Dokumentation
  • Tetsu 100%

Weblinks[Bearbeiten]