Yaesu VX-7R

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
YAESU VX-7R

Das Yaesu VX-7R ist ein Handfunkgerät für den Amateurfunkbetrieb. Dieses Handsprechfunkgerät ist für die 6-m-, 2-m- und 70-cm-Amateurbänder vorgesehen. Das Funkgerät hat einen durchgehenden Empfänger eingebaut und kann so auf Frequenzen von 1 bis 990 MHz empfangen. Die maximale Sendeleistung beträgt 5 Watt.

Das Gerät ist wasserdicht (IP X7) und kann mit einem barometrischen Sensor ausgestattet werden. An einer 4-poligen Klinkenbuchse mit zusätzlicher Verschraubung können externe Mikrofone angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt mittels eines Lithium-Ionen-Akkus.

Die Programmierung kann sowohl über das Tastenfeld, als auch mittels des an der 4-poligen Klinkenbuchse anzuschließenden Interface erfolgen, es ist jedoch weniger umständlich diese über einen Computer durchzuführen.

Sein Nachfolger ist das seit Mitte 2009 in Deutschland erhältliche Handsprechfunkgarät VX-8R.

Technische Daten[Bearbeiten]

  • 900 Speicherplätze
  • Breitband-Empfänger, 500 kHz - 999 MHz
  • CTCSS / DCS
  • 1750 Hz-Rufton
  • Dualbandempfang (allerdings mit gemeinsamer Lautstärkeregelung)
  • ARTS
  • Hintergrundbeleuchtung für Display und Tastenfeld
  • DTMF Encoder
  • Temperatursensor und Spannungssensor serienmäßig,
  • Barometrischer Sensor optional
  • Wasserdicht (30 Minuten in 1 Meter Tiefe)

Weblinks[Bearbeiten]