Yaghi-Siyan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yaghi-Siyan († 3. Juni 1098) war Statthalter von Antiochia während des Ersten Kreuzzugs.

Er war ein türkischer Sklave des Seldschuken-Sultan Malik Schah I., der 1085 Antiochia eroberte und Yaghi-Siyan etwa 1088 dort als Statthalter einsetzte.

1097-98 erfolgte die Belagerung von Antiochia. Er rief hierbei seinen Schwiegersohn Radwan zu Hilfe. Am 3. Juni 1098 fiel Antiochia durch Verrat und Yaghi-Siyan starb auf der Flucht.

Weblinks[Bearbeiten]