Yam Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Yam Island
(Iama)
Landsat-Bild von Yam Island
Landsat-Bild von Yam Island
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 9° 54′ 3″ S, 142° 46′ 27″ O-9.9008333333333142.77416666667160Koordinaten: 9° 54′ 3″ S, 142° 46′ 27″ O
Länge 2,3 km
Breite 1,2 km
Fläche 1,73 km²
Höchste Erhebung 160 m
Einwohner 311 (2006)
180 Einw./km²
Lage der Torres-Strait-Inseln:Yam Island etwa in der Bildmitte, links.
Lage der Torres-Strait-Inseln:
Yam Island etwa in der Bildmitte, links.

Yam Island, auch Iama genannt, ist eine Insel im Zentrum des Archipels der Torres-Strait-Inseln. Von der Südküste Papua-Neuguineas ist sie 65 Kilometer, von der Nordküste Australiens 95 Kilometer entfernt.

Verwaltungstechnisch gehört sie zu den Central Islands, einer Inselregion im Verwaltungsbezirk Torres Shire des australischen Bundesstaats Queensland.

Die 173 Hektar große, hügelige Insel ist von einem Saumriff umgeben. In der Inselmitte wurde eine 800 Meter lange Start- und Landebahn für Kleinflugzeuge angelegt. Die einzige Ansiedlung liegt an der Westküste; nach dem Zensus von 2006 leben 311 Menschen auf Yam Island. 2001 waren es noch 338.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]