Yamaguchi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Yamaguchi (Begriffsklärung) aufgeführt.
Yamaguchi-shi
山口市
Yamaguchi
Geographische Lage in Japan
Yamaguchi (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūgoku
Präfektur: Yamaguchi
Koordinaten: 34° 11′ N, 131° 28′ O34.17815131.47381111111Koordinaten: 34° 10′ 41″ N, 131° 28′ 26″ O
Basisdaten
Fläche: 1.023,31 km²
Einwohner: 194.829
(1. September 2014)
Bevölkerungsdichte: 190 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 35203-9
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Yamaguchi
Baum: Ginkgo
Blume: Brassica rapa var. nippo-oleifera
Baumblüte: Kirschblüte
Rathaus
Adresse: Yamaguchi City Hall
2-1, Kameyama-chō
Yamaguchi-shi
Yamaguchi 753-8650
Webadresse: http://www.city.yamaguchi.lg.jp
Lage Yamaguchis in der Präfektur Yamaguchi
Lage Yamaguchis in der Präfektur

Yamaguchi (jap. 山口市, -shi) ist eine Stadt und Verwaltungssitz der Präfektur Yamaguchi auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Geographie[Bearbeiten]

Yamaguchi liegt am Fluss Fushino im äußersten Südwesten von Honshū.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung wurde schon vor 630 Jahren vom Fürsten Ouchi nach dem Muster von Heian-kyō (Kyōto), der ehemaligen Hauptstadt von Japan, angelegt. Daher wird Yamaguchi auch Kyōto des Westens genannt.

1863 zog die Verwaltung des Lehens (han) Chōshū nach Yamaguchi um, das seitdem auch als Lehen Yamaguchi bekannt war.

Die kreisfreie Stadt (shi) Yamaguchi entstand am 10. April 1929 durch den Zusammenschluss der bisherigen Stadt (machi) Yamaguchi im Landkreis Yoshiki mit dem Dorf Yoshiki. 1944 wurden neun weitere Gemeinden aus dem Landkreis eingemeindet, von denen zwei, Ajisu und Ogōri, aber nach dem Pazifikkrieg zunächst wieder eigenständig wurden. Weitere Eingemeindungen erfolgten 1956 und 1963 sowie eine größere 2005, als Ajisu, Ogōri und zwei weitere Gemeinden eingegliedert wurden.

Am 16. Januar 2010 wurde Atō eingemeindet.

Verkehr[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wirtschaftlich bedeutend ist vor allem die Elektroindustrie.

Bildung[Bearbeiten]

Universitäten und Colleges[Bearbeiten]

1949 wurde die Universität Yamaguchi und 1996 die Präfekturuniversität Yamaguchi gegründet, die aus der Frauenuniversität Yamaguchi hervorging.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • SpanienSpanien Pamplona, seit 1980
  • China VolksrepublikChina Jinan, seit 1985
  • Korea SudSüdkorea Gongju, seit 1993
  • China VolksrepublikChina Zouping, seit 1995

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yamaguchi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Yamaguchi