Yamashina-ku (Kyōto)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Kyōto
Yamashina-ku
Stadtbezirk von Kyōto
Ukyō-ku Nishikyō-ku Sakyō-ku Kita-ku Kamigyō-ku Nakagyō-ku Shimogyō-ku Higashiyama-ku Minami-ku Fushimi-ku Yamashina-ku Yamashina-kuStadtbezirke Kyōtos
Über dieses Bild
Koordinaten 34° 58′ 21″ N, 135° 48′ 49″ O34.972417135.813704Koordinaten: 34° 58′ 21″ N, 135° 48′ 49″ O
Fläche 28,78 km²
Einwohner 134.799 (1. Mai 2014)
Bevölkerungsdichte 4684 Einwohner/km²
Neugründung 1. Okt. 1976
Gemeindeschlüssel 26110-6
Adresse der
Verwaltung
14-2, Nagitsuji-Ikejirichō, Yamashina-ku, Kyōto 607-8511

Yamashina-ku (jap. 山科区) ist einer von elf Stadtbezirken (ku) von Kyōto, Japan.

Geschichte[Bearbeiten]

Yamashina war ursprünglich eine selbständige Stadt (chō) im Landkreis Uji bis sie am 1. April 1931 zu Kyōto eingemeindet und vorübergehend ein Teil des Stadtbezirks Higashiyama-ku wurde. Am 1. Oktober 1976 wurde Yamashina zu einem eigenen Stadtbezirk erhoben.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof Yamashina ist nur eine Station vom Bahnhof Kyōto entfernt auf der Tōkaidō-Hauptlinie (Biwako-Linie).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Grab des Kaisers Tenji

In Yamashina-ku befinden sich die Gräber des Kaisers Tenji, das älteste Kaisergrab in Kyōto, und von Sakanoue no Tamuramaro, einem General der Heian-Zeit, der Ōishi-Schrein sowie mehrere bedeutende Tempel. Durch den Bezirk verläuft der Biwaseekanal.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yamashina-ku, Kyoto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien