Yamatotakeru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Farbholzschnitt von Yoshitoshi, fiktive Darstellung des Yamatotakeru, 1886

Yamatotakeru no mikoto (jap. ヤマトタケルノミコト, Kojiki: 倭建命, Nihonshoki: 日本武尊; * 72; † 113), auch Yamato-o-gu-na no mikoto (Kojiki: 倭男具那命, Nihonshoki: 日本童男尊), war der Sohn des Keikō-tennō. Sein eigentlicher Name (imina) war Ousu no mikoto (Kojiki: 小碓命, Nihonshoki: 小碓尊).

Nach den ältesten überlieferten Geschichtswerken des Landes, Kojiki und Nihonshoki, unterwarf er im Jahre 97 die Kumaso in Süd-Kyūshū und 110 die Ezo in Nordjapan, wodurch die Einigung Japans unter der Yamato-Regierung (siehe Yamato-Zeit) möglich wurde.

Quellen[Bearbeiten]

  • Bruno Lewin: Die japanischen Beziehungen zu den Emishi um das Jahr 800. in: Oriens, Band 18, 1965-1966, S. 304-326.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yamato Takeru – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien