Yang Liwei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yang Liwei
Yang Liwei
Land (Organisation): China (CNSA)
Datum der Auswahl: Januar 1998
Anzahl der Raumflüge: 1
Start erster Raumflug: 15. Oktober 2003
Landung letzter Raumflug: 15. Oktober 2003
Gesamtdauer: 21h 23min
Ausgeschieden: aktiv
Raumflüge
Der Raumanzug von Yang Liwei

Yang Liwei (chinesisch 楊利偉 / 杨利伟Pinyin Yáng Lìwěi; * 21. Juni 1965 in der Großgemeinde Suizhou[1] des Kreises Suizhong (Huludao) in der chinesischen Provinz Liaoning) ist der erste chinesische Raumfahrer.

Yang wurde in der nordöstlichen Provinz Liaoning als Sohn eines Volkswirts und einer Lehrerin geboren. Nach dem Abschluss der Schule trat er im September 1983 in die chinesische Volksbefreiungsarmee ein. Er wurde als Pilot in die Luftwaffe aufgenommen, besuchte die Luftfahrthochschule Nr. 8 und erwarb 1987 einen Bachelor. Anschließend versah er als Kampfpilot seinen Dienst in der Volksbefreiungsarmee.

China begann 1996 erstmals, Raumfahrer unter den Kampffliegern seines Landes zu suchen. Das Auswahlverfahren fand unter strengster Geheimhaltung statt. Yang war einer von 60 Kandidaten, die von den rund 1.500 Bewerbern in die engere Wahl kamen. Im Januar 1998 wurde er zusammen mit 13 anderen Piloten ausgewählt und absolvierte ab 1999 ein Trainingsprogramm zum Taikonauten.

Yang startete am 15. Oktober 2003 mit dem Raumschiff Shenzhou 5 zum ersten bemannten chinesischen Weltraumflug. Der Flug dauerte über 21 Stunden und endete mit einer Landung bei Sonnenaufgang in der Provinz Innere Mongolei.

Nach seiner Rückkehr äußerte sich Yang Liwei im chinesischen Fernsehen zu der Frage, ob die Chinesische Mauer mit bloßem Auge vom Weltraum aus zu sehen sei: „Die Aussicht war wunderschön. Aber ich konnte die Große Mauer nicht sehen.“

Yang Liwei ist verheiratet und hat einen Sohn.

Im März 2005 wurde der Asteroid (21064) Yangliwei nach ihm benannt.[2]

Am 22. Juli 2008 wurde Yang Liwei zum Luftwaffen-Generalmajor der Volksbefreiungsarmee befördert, und im Mai 2010 zum stellvertretenden Direktor des chinesischen Raumfahrerzentrums ernannt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://news.sina.com.cn/c/p/2005-09-26/14167868480.shtml
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSpace Daily: Asteroids Named After First Manned Spacecraft, Spaceman. Abgerufen am 9. September 2008.
  3. New post for famous Chinese astronaut. Xinhua, 22. Mai 2010, abgerufen am 23. Mai 2010 (englisch): „Yang Liwei, China’s first astronaut, was appointed deputy director of the Astronaut Center of China“
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Yang ist hier somit der Familienname, Liwei ist der Vorname.