Yangpachen-Kloster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Wylie-Transliteration:
thub bstan yangs pa can
Offizielle Transkription der VRCh:
Thubdain Yangbajain
Andere Schreibweisen:
Tupten Yangpachen, Tudeng Yangbajing
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
羊八井寺, 土登羊八井
Pinyin:
Yángbājǐng Sì, Tǔdēng Yángbājǐng

Das Yangpachen-Kloster oder Thubten Yangpachen ist ein Hauptkloster der Karma-Kagyü-Schule des tibetischen Buddhismus in dem für seine Thermalquellen berühmten Ort Yangbajain des Kreises Damxung von Lhasa in Tibet, China.

Das Kloster wurde 1490 gegründet[1] und ist der Sitz der Sharmapas, einer bedeutenden Trülku-Linie der Karma-Kagyü-Schule.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Gyurme Dorje, S.142.

Koordinaten fehlen! Hilf mit.