Yara Shahidi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yara Shahidi bei der Premiere des Films Alles in Butter im September 2011

Yara Shahidi (* 10. Februar 2000 in Minneapolis, Minnesota)[1] ist eine iranisch-US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Yara Shahidi wurde im Februar 2000 in der bevölkerungsreichsten Stadt im US-Bundesstaat Minnesota als Tochter eines iranischen Vaters und einer afroamerikanischen Mutter geboren.[2] Ihr jüngere Bruder Sayeed Shahidi ist ebenfalls Schauspieler. Aufgrund der Arbeit ihres Vaters zog sie im Alter von vier Jahren zusammen mit ihrer Familie nach Los Angeles, Kalifornien.[2] Bereits im Alter von sechs Wochen trat sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder in Werbespots für Disney, McDonald’s, Target und die Gap Inc. auf.[2] Ihr Schauspieldebüt gab sie in der Komödie Zuhause ist der Zauber los an der Seite von Eddie Murphy als dessen Filmtochter. Ebenfalls im Jahr 2009 war sie in der kurzlebigen ABC-Comedyserie In the Motherhood als Tochter einer der Hauptfiguren, sowie in zwei Gastrollen in der Serien Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen und Die Zauberer vom Waverly Place zu sehen. Bei den Young Artist Awards 2010 wurde Shahidi schließlich für ihre Rolle in Zuhause ist der Zauber los als Beste Hauptdarstellerin in einem Spielfilm nominiert, verlor diesen letztendlich aber an Abigail Breslin.[3] In ihrer nächsten Rolle spielte sie im Thriller Unthinkable neben Samuel L. Jackson, Carrie-Anne Moss und Michael Sheen die Tochter von Jacksons Figur. Im selben Jahr absolvierte sie einen Gastauftritt in der Krimiserie Lie to Me und eine kleine Rolle im Action-Thriller Salt. 2011 betätigte sie sich als Synchronsprecherin in jeweils einer Episode der Zeichentrickserien Family Guy und Spezialagent Oso. Ebenfalls in diesem Jahr war sie im Film Alles in Butter in ihrer zweiten großen Hauptrolle als Waisenkind Destiny zu sehen. 2012 spielte sie im Film Alex Cross zusammen mit ihrem jüngeren Bruder die Kinder von Tyler Perry und Carmen Ejogo. Außerdem steht sie seit 2012 für die Comedyserie The First Family als Chloe Johnson vor der Kamera, die über Syndikation vertrieben wird.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yara Shahidi. In: Youngblackstarz.org. Abgerufen am 11. Januar 2012.
  2. a b c All About Yara. In: YaraShahidi.com. Abgerufen am 11. April 2012.
  3. 33rd Annual Young Artist Award – Nominations. In: Young Artist Award. Abgerufen am 11. April 2012.