Yas-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Yas-Insel
Küstenreiher auf der Yas-Insel
Küstenreiher auf der Yas-Insel
Gewässer Persischer Golf
Geographische Lage 24° 30′ 0″ N, 54° 36′ 0″ O24.554.6Koordinaten: 24° 30′ 0″ N, 54° 36′ 0″ O
Yas-Insel (Vereinigte Arabische Emirate)
Yas-Insel
Länge 7,7 km
Breite 6,2 km
Fläche 25 km²
Freilebende Gazelle auf der Yas-Insel
Freilebende Gazelle auf der Yas-Insel

Die Insel Yas (arabisch ‏جزيرة ياس‎ Dschazīrat Yās, DMG Ǧazīrat Yās) ist nach der Hauptinsel eine der größeren natürlichen Inseln in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate. Sie ist von Nord nach Süd 7,7 km lang und maximal 6,2 km breit, und hat eine Fläche von 25 km².

Yas liegt im Mangrovengürtel östlich der Hauptinsel, südlich auf dem Festland liegt das touristisch entwickelte Küstengebiet von Al Raha, rund 7 km südöstlich liegt der Flughafen Abu Dhabi. Die flache Sandinsel wird momentan mit einem 40-Milliarden-Dollar-Entwicklungsprojekt durch Aldar Properties bis 2013 entwickelt und damit grundlegend verändert.

Dazu werden die Küstenlinien begradigt, als neue Flächen aufgefüllt, durch einen schiffbaren Kanal von 90 bis 140 m Breite eingefasst und somit auch von der See aus erreichbar gemacht. Auf dem Inselareal werden Brücken und Straßen gebaut sowie begleitende Waldgürtel gegen die Erosion angelegt. Die Fläche der ursprünglichen Insel wird damit um etwa ein Drittel auf ca. 25 Quadratkilometer vergrößert. Um einen natürlichen Charakter zu bewahren, sind auch Flächen für die Wiederansiedlung des untergegangenen Mangrovenbewuchses vorgesehen.

Das Projekt beinhaltet breit gelagerte Wohnkomplexe mit Villen, Einzelhäusern und Apartmenthäusern, etwa 20 Hotels, einen Freizeitkomplex mit drei Themenparks sowie Sport- und Hafenanlagen. Dazu kommt eine Motorsportrennstrecke (Yas Marina Circuit), die im November 2009 mit dem Großen Preis von Abu Dhabi der Formel 1-Serie mit einem Tag-Nacht-Rennen eröffnet wurde. Die neue F1-Strecke hat sich die Stadtstrecke von Monaco als Vorbild genommen: der Kurs verläuft weitgehend auf sonst öffentlichen, aber renntauglichen Straßen mit einer Partie am neuen Hafen entlang.

Thematisch wird sich die Insel Yas vor allem dem Motorsport und seinen Hobby- und Freizeitvarianten widmen: Nördlich der F1-Rennstrecke wurde ein gesponserter Themenpark „Ferrari World“ gebaut, dessen krakenhaft anmutendes Foliendach rund 200.000 Quadratmeter überspannt. Ein weiterer Hollywood-Themenpark (Warner Broth.) ist geplant, der Aquapark (Yas Waterworld) ist bereits fertiggestellt. Dazu kommen zahlreiche Anbieter für motorisierte Vergnügungen wie Dünen-, Gokart- und Geländefahren. An weiteren Freizeiteinrichtungen wird es u.a. einen Golfplatz mit sechs Hotels geben, dazu mehrere ausgebaute Strandabschnitte. Der Versorgung der dauerhaften Bewohner sowie der vielen eingeplanten Tagesbesucher soll ein 400.000 Quadratmeter großes Einkaufszentrum in futuristischer Architektur dienen. Im Juli 2009 waren rund 41.000 Arbeiter im Schichtbetrieb an den zahlreichen Bauprojekten auf der Yas-Insel beschäftigt. Für die Bauarbeiter wurde ein eigenes Container-Wohncamp mit den Ausmaßen einer Kleinstadt errichtet.[1]

Über die Yas-Insel verläuft der Shahama-Saadiyat-Freeway, der seit Oktober 2009 das Zentrum Abu Dhabis über die Saadiyat-Insel mit der verlängerten Sheikh Zayed Road in Dubai verbindet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yas-Insel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.thenational.ae/apps/pbcs.dll/article?AID=/20090720/BUSINESS/707209950/1005