Yasothon (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yasothon
ยโสธร
Statistik
„Hauptstadt“: Yasothon
Tel.vorwahl: 045
Fläche: 4.161,6 km²
54.
Einwohner: 539.134 (2009)
44.
Bev.dichte: 130 E/km²
31.
Gouverneur: Phongsak Nakprada
Karte
Malaysia Myanmar Laos Vietnam Kambodscha Narathiwat Yala (Provinz) Pattani (Provinz) Songkhla (Provinz) Satun (Provinz) Trang (Provinz) Phatthalung (Provinz) Krabi (Provinz) Phuket Phang-nga (Provinz) Nakhon Si Thammarat (Provinz) Surat Thani (Provinz) Ranong (Provinz) Chumphon (Provinz) Prachuap Khiri Khan (Provinz) Phetchaburi (Provinz) Ratchaburi (Provinz) Samut Songkhram (Provinz) Samut Sakhon (Provinz) Bangkok (Provinz) Samut Prakan (Provinz) Chachoengsao (Provinz) Chon Buri (Provinz) Rayong (Provinz) Chanthaburi (Provinz) Trat (Provinz) Sa Kaeo (Provinz) Prachin Buri (Provinz) Nakhon Nayok (Provinz) Pathum Thani (Provinz) Nonthaburi (Provinz) Nakhon Pathom (Provinz) Kanchanaburi (Provinz) Suphan Buri (Provinz) Ayutthaya Ang Thong (Provinz) Sing Buri (Provinz) Saraburi (Provinz) Lop Buri (Provinz) Nakhon Ratchasima (Provinz) Buri Ram (Provinz) Surin (Provinz) Si Sa Ket (Provinz) Ubon Ratchathani (Provinz) Uthai Thani (Provinz) Chai Nat (Provinz) Amnat Charoen (Provinz) Yasothon (Provinz) Roi Et (Provinz) Maha Sarakham (Provinz) Khon Kaen (Provinz) Chaiyaphum (Provinz) Phetchabun (Provinz) Nakhon Sawan (Provinz) Phichit (Provinz) Kamphaeng Phet (Provinz) Tak Mukdahan (Provinz) Kalasin (Provinz) Loei (Provinz) Nong Bua Lam Phu (Provinz) Nong Khai (Provinz) Udon Thani (Provinz) Bueng Kan (Provinz) Sakon Nakhon (Provinz) Nakhon Phanom (Provinz) Phitsanulok (Provinz) Uttaradit (Provinz) Sukhothai (Provinz) Nan (Provinz) Phayao (Provinz) Phrae (Provinz) Chiang Rai (Provinz) Lampang (Provinz) Lamphun (Provinz) Chiang Mai (Provinz) Mae Hong Song (Provinz)Karte von Thailand mit der Provinz Yasothon hervorgehoben
Über dieses Bild

Yasothon (Thai: ยโสธร) ist eine Provinz (Changwat) in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan.

Die „Hauptstadt“ der Provinz Yasothon heißt ebenfalls Yasothon.

Geographie[Bearbeiten]

Die Provinz Yasothon liegt etwa 550 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bangkok auf der Khorat-Hochebene und wird vom Maenam Chi (แม่น้ำชี, Chi-Fluss) durchflossen.

Benachbarte Provinzen:
Norden Mukdahan
Osten Amnat Charoen, Ubon Ratchathani
Süden Si Sa Ket
Westen Roi Et

Wirtschaft und Bedeutung[Bearbeiten]

Im Jahr 2011 betrug das Gross Provincial Product der Provinz 21,160 Milliarden Baht (ca. 520 Mio. Euro). Das entspricht 34.181 Baht pro Kopf (ca. 840 Euro), nur etwa ein Fünftel des landesweiten Durchschnitts. Damit gehört Yasothon zu den wirtschaftlich schwächsten Provinzen Thailands.[1] Bei Thailands sozio-ökonomischer Erhebung 2002 gehörte Yasothon mit einem Armutsanteil von über 30 % zu den ärmsten Provinzen des Landes.[2]

Daten[Bearbeiten]

Die unten stehende Tabelle zeigt den Anteil der Wirtschaftszweige am Gross Provincial Product in Prozent.

Wirtschaftszweig 2006 2007 2008
Landwirtschaft 20,3 21,9 20,4
Industrie 8,2 9,7 11,1
Andere 71,5 68,4 68,5

Alle Angaben in % [3]

Landnutzung[Bearbeiten]

Für die Provinz ist die folgende Landnutzung dokumentiert: [3]

  • Waldfläche: 272.727 Rai (170 km²), 10,5 % der Gesamtfläche
  • Landwirtschaftlich genutzte Fläche: 1.872.165 Rai (1.170 km²), 72,0 % der Gesamtfläche
  • Nicht klassifizierte Fläche: 456.148 Rai (285 km²), 17,5 % der Gesamtfläche

Die Provinz Yasothon hat insgesamt 592 Feuchtgebiete mit einer Fläche von 50,5 km², die mehr oder weniger intensiv für die Landwirtschaft genutzt werden[4].

Geschichte[Bearbeiten]

Yasothon wurde erst am 1. März 1972 zu einer eigenständigen Provinz; davor war es Teil der Provinz Ubon Ratchathani.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wat That Anon in Yasothon
  • Wat Maha That – über 1000 Jahre alte buddhistische Tempelanlage (Wat), der Chedi Phra That Yasothon (auch Phra That Anon) soll eine Reliquie von Ananda (dem „Lieblings-Jünger“ des Buddha) enthalten.
  • Phra That Kong Khao Noi – ein alter Chedi, der eine Buddha-Statue beherbergt.
  • Ausgrabungsstätte – prähistorisches Grabungsfeld, ebenfalls im Dorf Tat Thong.

Lokale Feste[Bearbeiten]

  • Soeng Bung Fai – Das Raketenfest findet Mitte Mai statt, es gibt dabei einen Wettbewerb um die am höchsten abgeschossene Rakete. Das Fest lässt sich auf animistische Ursprünge zurückführen und soll den Regengott Phraya Thaen gütlich stimmen.

Wappen und Wahlspruch[Bearbeiten]

Das Wappen der Provinz Yasothon zeigt zwei Löwen gegenüber dem Chedi Phra A-non im Tempel Wat Mahathat Yasothon. Sie deuten auf die Legende der Stadtgründung, als zur Zeit der Wahl des richtigen Ortes ein Löwe aus dem Wald erschien. Daraufhin wurde die Stadt Ban Tha Singh, Stadt des Löwen, genannt.

Die lokale Blume ist der Tigerlotus (Nymphaea lotus), der lokale Baum ist Anisoptera costata.

Der Wahlspruch der Provinz Yasothon lautet:

„Yasothon ist die Stadt, wo die Menschen an die Demokratie glauben,
Wo süße Wassermelonen stetig wachsen.
Die Bang-Fai-Raketen steigen in den Himmel,
Gestickte Kissen namens Pha Khit
Und Duftreis sind die wichtigen Dinge hier.“

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Die Provinz ist unterteilt in 9 Distrikte (Amphoe). Diese Distrikte sind weiter unterteilt in 78 Kommunen (Tambon) und 835 Dörfer (Muban).

Nr. Amphoe-Name Thai
1 Amphoe Mueang Yasothon อำเภอเมืองยโสธร
2 Amphoe Sai Mun อำเภอทรายมูล
3 Amphoe Kut Chum อำเภอกุดชุม
4 Amphoe Kham Khuean Kaeo อำเภอคำเขื่อนแก้ว
5 Amphoe Pa Tio อำเภอป่าติ้ว
6 Amphoe Maha Chana Chai อำเภอมหาชนะชัย
7 Amphoe Kho Wang อำเภอค้อวัง
8 Amphoe Loeng Nok Tha อำเภอเลิงนกทา
9 Amphoe Thai Charoen อำเภอไทยเจริญ
Verwaltungseinheiten der Provinz Yasothon

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

In der Provinz gibt es eine Thesaban Mueang (เทศบาลเมือง – „Stadt“): Yasothon (เทศบาลเมืองยโสธร).

Daneben gibt es neun Thesaban Tambon (เทศบาลตำบล – „Kleinstädte“).[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gross Regional and Provincial Product, Chain Volume Measures 2011 (PDF; 1,5 MB), National Economic and Social Development Board.
  2. Somchai Jitsuchon, Kaspar Richter: Thailand’s Poverty Maps. From Construction to Application. (PDF; 3,9 MB) In: More Than a Pretty Picture. Using Poverty Maps to Design Better Policies and Interventions. Weltbank, Washington DC 2007, S. 256.
  3. a b Thailand in Figures (2011), S. 329.
  4. Edmund J. V. Oh, Blake D. Ratner, Simon Bush, Komathi Kolandai und Terence Y. Too (Hrgg.): Wetlands Governance in the Mekong Region : country reports on the legal-institutional framework and economic valuation of aquatic resources. 2005.
  5. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)

Literatur[Bearbeiten]

  • Thailand in Figures 2011. Nonthaburi: Alpha Research 13. A. 2011. ISBN=9786167526034.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yasothon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

15.802222222222104.13972222222Koordinaten: 16° N, 104° O