Yavuz Bingöl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yavuz Bingöl (* 7. Oktober 1964 in Istanbul) ist ein türkischer Volksmusiker.

Biografie[Bearbeiten]

Yavuz Bingöls Familie stammt aus der Provinz Kars. Da sein Vater ein Lehrer war und daher regelmäßig versetzt wurde, musste die Familie oft umziehen. So besuchte Bingöl zwischen 1970 und 1975 vier verschiedene Grundschulen in Kars, Konya, Istanbul und Ankara. Bingöl beendete seine musikalische Ausbildung im Jahr 1979. Im Jahr 1989 gründete er zusammen mit Nihat Aydın die Band Grup Umuda Ezgi, die er 1995 verließ. Seit 1995 veröffentlichte er elf Alben. 2012 erschien das letzte Album „Ateş“.

Neben seiner musikalischen Karriere begann Bingöl auch ab 1998 in Filmen, vorerst mit kleinen Nebenrollen, zu schauspielern. Der Film O Simdi Asker wurde auf dem International Istanbul Film Festival als bester türkischer Film nominiert. Seit 2007 teilt er in der populären TV-Serie „Esref Saati“ die Hauptrolle mit Yetkin Dikinciler. 2008 spielte er in dem preisgekröntem Film Üç maymun von Nuri Bilge Ceylan mit.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Sen Türkülerini Söyle (1995)
  • Baharım Sensin (1997)
  • Gülen Az (1998)
  • Sitemdir (1999)
  • Üşüdüm Biraz (2000)
  • 'Umuda Ezgi'ler (2000) (mit Nihat Aydın)
  • Belki Yine Gelirsin (2002)
  • Unutulur Her Şey (2004)
  • Biz (2005)
  • Çekerim Turnam Sineye
  • Yare (2007)
  • Kül (2010)
  • Ateş (2012)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1998: Cumhuriyet
  • 1999: Salkim hanimin taneleri
  • 2002: Zerda (TV-Serie)
  • 2003: O şimdi asker
  • 2005: O şimdi mahkum
  • 2005: Yanik Koza
  • 2007: Esref saati (TV-Serie)
  • 2007: Beyaz melek
  • 2008: Üç maymun
  • 2010: Ask bir Hayal (TV-Serie)
  • 2011: 72. Kogus
  • 2013 " Karagül" (TV-Serie) "

Weblinks[Bearbeiten]