Yet Another Mailer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
YAM – Yet Another Mailer
YAM screenshot.png
YAM unter AmigaOS4/PPC
Basisdaten
Entwickler YAM Open Source Team
Aktuelle Version 2.9p1
(18. April 2013)
Betriebssystem AmigaOS, MorphOS, AROS
Kategorie E-Mail-Programm
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja
http://yam.ch

Yet Another Mailer (YAM) ist ein E-Mail-Programm (MUA) für AmigaOS-kompatible Computersysteme. YAM ist voll MIME-kompatibel und unterstützt PGP. E-Mails können über POP3 abgeholt und über SMTP versendet werden, auch mit TLSv1/SSLv3. IMAP wird bis dato (September 2013) nicht unterstützt. Wie andere Mailprogramme kann YAM Postfächer hierarchisch ordnen und E-Mails über Filter automatisch sortieren. Die graphische Oberfläche setzt auf dem unter AmigaOS etablierten MUI (Magic User Interface) auf.

Geschichte[Bearbeiten]

1995 begann Marcel Beck mit der Entwicklung von YAM. In seiner ersten Version (v1) war dieser funktional noch stark begrenzt, was sich aber im Laufe der (v2) Version wesentlich verbesserte. Die Version v2.2 wurde 1998 vom damaligen Amiga Magazin als bester E-Mail-Client für den Amiga ausgezeichnet.

2000 stellte Marcel seine Entwicklungen für AmigaOS ein und gab YAM unter der GPL frei. In Folge fanden sich eine Handvoll Entwickler zusammen, die im darauffolgenden Jahr die erste unter GPL weiterentwickelte Version v2.3 veröffentlichten. 2003 wurde die Version 2.4 veröffentlicht, die wiederum eine weitere Verbesserung wie die Implementierung einer hierarchischen Postfachliste brachte. Die neueste 2.5 Version wurde nach über fünfjähriger Entwicklungszeit im Dezember 2007 veröffentlicht. Diese Version brachte zahlreiche Verbesserung im Bereich der graphischen Oberfläche, jedoch auch Detailveränderungen an den Netzwerkroutinen. Im Februar 2010 wurde nach zweijähriger Entwicklungszeit die Version 2.6 veröffentlicht, die neben einigen Detailverbesserungen auch die Unterstützung des alternativen Betriebssystems AROS mit sich gebracht hat. Im Dezember 2011 wurde die Version 2.7 veröffentlicht die neben zahlreichen Bugfixes interne Umstrukturierungen brachte um internes Multithreading zu ermöglichen. Dies wurde als Voraussetzung für die spätere Unterstützung des IMAP-Standards angegeben.

Weblinks[Bearbeiten]