Yim Bang-eun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Hangeul 임방언
Hanja 任邦彦
Revidierte Romanisierung Im Bang-eon
McCune-Reischauer Im Pangŏn
siehe auch: Koreanischer Name

Yim Bang-eun (koreanisch 임방언; * 25. April 1978) ist ein Badmintonspieler aus Südkorea.

Mit seinem Badmintonpartner Kim Yong-hyun nahm er an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen teil. In der ersten Runde des Männerdoppels hatten sie ein Freilos und schlugen in der zweiten Runde Lars Paaske und Jonas Rasmussen aus Dänemark. Im Viertelfinale unterlagen Yim und Kim gegen Eng Hian und Flandy Limpele aus Indonesien mit 15:1, 15:10.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1999 Norwegian International Herrendoppel 1 Kim Young Hyun / Yim Bang Eun
1999 Hungarian International Herrendoppel 1 Kim Yong-hyun / Yim Bang-eun
2003 Weltmeisterschaft Herrendoppel 9 Kim Yong Hyun / Yim Bang Eun
2003 All England Herrendoppel 3 Kim Yong-Hyun / Yim Bang-Eun
2003 Swiss Open Herrendoppel 3 Yim Bang Eun / Kim Yong Hyun
2004 Olympia Herrendoppel 5 Yim Bang-eun / Kim Yong-hyun

Referenzen[Bearbeiten]

  • Yim Bang-eun in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Yim ist hier somit der Familienname, Bang-eun ist der Vorname.