Yinghuo-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yinghuo-1
Missionsziel Mars
Auftraggeber CNSA
Aufbau
Startmasse 115 kg
Verlauf der Mission
 
8. November 2011 Start zusammen mit Fobos-Grunt
 
8. November 2011 Einschuss in Marsbahn bleibt aus
 
15. Januar 2012 In der Erdatmosphäre verglüht

Yinghuo-1 (萤火, Leuchtkäfer) war eine chinesische Raumsonde für die Erforschung des Mars als Orbiter.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Sonde wurde seit 2006 entwickelt, im Juni 2009 fertiggestellt[1] und wurde am 8. November 2011 von Baikonur als Huckepacknutzlast der russischen Marssonde Fobos-Grunt mit einer Zenit-3F-Rakete gestartet. Die Zusammenarbeit von China und Russland bei dieser Mars-Mission war 2007 vereinbart worden. Da der Einschuss in die Übergangsbahn zum Mars unterblieb, konnte die Sonde nicht den Parkorbit verlassen. Am 15. Januar 2012 trat Yinghuo-1 zusammen mit Fobos-Grunt in die Erdatmosphäre ein und verglühte über dem Ostpazifik.

Technik[Bearbeiten]

Yunghuo-1 war 0,75 × 0,75 × 0,60 m groß und 115 kg schwer. Er sollte den Mars zwei Jahre lang in einer hochelliptischen Bahn von 800 × 80.000 km mit 5° Inklination und drei Tagen Umlaufzeit umkreisen. Dabei sollte die Oberfläche und die Atmosphäre des Planeten mit Hilfe zweier Kameras und weiteren Sensoren, darunter einem Magnetfeldsensor, Plasmasensoren und einem Ionendetektor untersucht werden.[2] Die Datenübertragung sollte im S-Band mit einer etwa ein Meter großen Antenne, 12 Watt Sendeleistung und einer Datenübertragungsrate von 2500 bps erfolgen. Die beiden dreiteiligen Solarzellenausleger besaßen eine Spannweite von 5,6 m und sollten eine Leistung von durchschnittlich 90 Watt liefern.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chinas erste Marssonde ist bereit
  2. FliegerRevue September 2009, S. 9, Chinas Marssonde Yinghuo 1
  3. China plans to go to Mars