Ylva Lindberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ylva Lindberg (* 29. Juni 1976 in Umeå) ist eine schwedische Eishockeyspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City gewann sie mit der schwedischen Damennationalmannschaft die Bronzemedaille im Olympischen Eishockeyturnier und vier Jahre später bei den Olympischen Winterspielen in Turin die Silbermedaille. Zudem nahm Lindberg auch an den Olympischen Winterspielen in Nagano teil.

Im Jahr 2006 gab sie bekannt mit ihrer Nationalmannschaftskollegin Erika Holst liiert zu sein. [1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aftonbladet:OS-hjältarna: Vi är homosexuella