Yokohama Kōsoku Tetsudō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Yokohama Kōsoku Tetsudō K.K. (jap. 横浜高速鉄道株式会社, Yokohama kōsoku tetsudō kabushiki-gaisha, dt. Yokohama Hochgeschwindigkeitsbahngesellschaft, engl. Yokohama Minatomirai Railway Company) ist ein halbprivates Konsortium, welches 1989 von der Stadt Yokohama, der Präfektur Kanagawa und der privaten Eisenbahngesellschaft Tōkyō Kyūkō Dentetsu gegründet wurde.

Sie betreibt die am 1. Februar 2004 eröffnete unterirdische Minatomirai-Linie in Yokohama. Diese hat eine Länge von 4,1 km und verläuft vom Bahnhof Yokohama durch das Stadtentwicklungsgebiet Minato Mirai 21 nach Motomachi-Chukagai. Der Bau begann bereits November 1992. Bedingt durch große Umbauarbeiten im Hauptbahnhof und andere Schwierigkeiten dauerte es über 11 Jahre und kostete 260 Milliarden Yen, bis die Strecke fertiggestellt wurde.

Im August 1997 erwarb die Yokohama Kōsoku Tetsudō zusätzlich die 3,4 km lange Kodomo-no-Kuni-Linie, welche den Freizeitpark Kodomonokuni mit dem Bahnhof Nagatsuta verbindet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yokohama Kōsoku Tetsudō – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien