Yongding (Longyan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hakka-Siedlung

Yongding (永定县) ist ein Kreis der bezirksfreien Stadt Longyan in der chinesischen Provinz Fujian an der Grenze zur Provinz Guangdong.

Der Kreis ist bekannt durch die Hakka-Festungshäuser. Es handelt sich dabei um Rundbauten aus zwei oder mehr konzentrischen Kreisen. Die Wände bestehen aus einer Mischung aus Erde, Kalk, gekochtem Klebreis und braunem Zucker mit Holzstreifen und Bambus als Rahmen. Sie wurden gebaut, um starken Winden, Erdbeben und Feinden zu widerstehen.

Gliederung der bezirksfreien Stadt Longyan

Das Gebirgsdorf mit seinen besonderen Hausbauten ist einzigartig in der Welt. Der Baukomplex in Yongding zeichnet sich durch seine lange Geschichte und die riesigen Ausmaße aus. Er besteht aus zahlreichen runden und viereckigen Bauten mit jeweils etwa 360 bis 400 Räumen.

Anfangs wurden nur Rundtürme (yuanlou) gebaut. Später kamen die quadratischen Türme (fanglou) hinzu. Sie wurden aus Stampflehm errichtet und hatten bis zu fünf Stockwerke. Innen bestanden die Gebäude aus einem konzentrischen Ring aus niedrigeren Gebäuden und einem Innenhof.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yongding – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

24.816667116.766667Koordinaten: 24° 49′ N, 116° 46′ O