Yonval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yonval
Yonval (Frankreich)
Yonval
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Abbeville-Sud
Koordinaten 50° 5′ N, 1° 47′ O50.0891666666671.789166666666756Koordinaten: 50° 5′ N, 1° 47′ O
Höhe 6–82 m
Fläche 3,93 km²
Einwohner 240 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 61 Einw./km²
Postleitzahl 80132
INSEE-Code

Yonval ist eine französische Gemeinde mit 240 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Sie gehört zum Gemeindeverband Communauté de communes de l’Abbevillois.

Geografie[Bearbeiten]

Yonval liegt 4 Kilometer südwestlich von Abbeville und 2,8 Kilometer südöstlich von Cambron[1] im Tal der Somme an der Autobahn 28.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Bei Ausgrabungen wurden Spuren von zwei gallo-römischen Villen gefunden, der Ort war also schon in gallo-römischer Zeit (52 v. Chr. bis 5. Jahrhundert n. Chr.) besiedelt.[3]

Am 4 Juni 1940 im Zweiten Weltkrieg endete die Schlacht von Abbeville auf dem Gebiet zwischen Yonval und dem Weiler Bienfay von Moyenneville. Zum Andenken an diese Schlacht und an das 15. französische Infanterieregiment wurde in Yonval eine Stele errichtet.[4]

Die Gemeinde Yonval entstand erst 1985, vorher war der Ort Teil von Cambron.[5]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Bild der Gemeinde wird von Weiden und Äckern bestimmt. Wichtige Erwerbszweige der Yonvalois sind Ackerbau und die Zucht von Hausrindern und Hausschweinen.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yonval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yonval auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 31. Oktober 2009
  2. Yonval. In: Structurae.
  3. a b http://www.quid.fr/communes.html?mode=detail&id=36931&req=y&style=fiche Yonval auf quid.fr (französisch) Abgerufen am 31. Oktober 2009, seit dem 25. März 2010 nicht mehr abrufbar.
  4.  Richard Holmes: Fatal Avenue: A Traveller's History Northern France and Flanders 1346-1945. Pimlico, 2008, ISBN 978-1844139385, S. 186f. (englisch)
  5. Yonval auf cassini.ehess.fr (französisch) abgerufen am 31. Oktober 2009