Yoram Globus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoram Globus (hebräisch ‏יורם גלובוס‎‎; * 1941 in Tiberias, Palästina) ist ein israelischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Zusammen mit seinem Cousin Menahem Golan (1929–2014) übernahm er 1979 die Film-Produktionsfirma Cannon Films. Gemeinsam zählten sie zu den wichtigsten unabhängigen Filmproduzenten. Zuvor waren die beiden bereits in Israel seit den 1960er Jahren im Filmgeschäft tätig. Globus produzierte Filme, die von Golan inszeniert wurden, darunter auch Operation Thunderbolt aus dem Jahr 1977. Dieser war im Jahr darauf für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert.

In den Jahren 1984 (schlechtester Film für Herkules), 1987 (schlechtester Film für Die City-Cobra) und 1988 (schlechtester Film für Harte Männer tanzen nicht ) waren Menahem Golan und er jeweils für die Goldene Himbeere nominiert. 1988 waren sie beide für den Film Harte Männer tanzen nicht bei den Independent Spirit Awards nominiert.

Nach der Insolvenz von Cannon Films trennten sich die Wege von Globus und Golan und Globus führte in Israel das Unternehmen Globus-United, zu dem auch eine Kinokette gehört. Zudem war er bis in die 2000er Jahre hinein als Filmproduzent tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]