Yoshinori Sunahara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoshinori Sunahara (jap. 砂原 良徳, Sunahara Yoshinori; * 13. September 1969 in Sapporo, Hokkaidō, Japan) ist ein japanischer DJ und Produzent, bekannt in der Shibuya-kei und Chill Out Szene. Sein Stil ist geprägt aus einem Mix aus Funk, Bossa Nova, Shibuya-kei, und 1970er Jahre Musik. 1995 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum Crossover. Die Alben werden in Europa von dem deutschen Label Bungalow Records vertrieben.

Er liebt Flugzeuge; viele seiner Alben haben mit der Thematik Fliegen-Flugzeug-Flughafen zu tun. Take Off and Landing aus dem Jahr 1998 handelt von einem unterirdischen Flughafen, dem Tokyo Underground Airport. Bei seinem Album Pan Am – The Sound of '70s von 1998 geht es um seine Lieblings-Fluggesellschaft Pan Am; dabei lässt er sich von der Hintergrundmusik und Werbemusik der Fluggesellschaft aus den 70ern inspirieren.

Yoshinori Sunahara war Teil der dreiköpfigen erfolgreichen japanischen Pop-Technoband Denki Groove, die bereits seit 1989, im Gegensatz zu seinem Soloprojekt, schnellere Musik produziert.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Liminal (2011)
  • No Boys, No Cry (Original Soundtrack, 2009)
  • Works ’95–’05 (Best of, 2007)
  • Lovebeat (2001)
  • Pan Am – The Sound of ’70s (1998)
  • 708090 (1998)
  • Take Off and Landing (1998)
  • Crossover (1995)

Weblinks[Bearbeiten]