You Can Call Me Al

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
You Can Call Me Al
  UK 4 06.09.1986 (14 Wo.)
  US 23 23.05.1987 (29 Wo.)

You Can Call Me Al ist ein Lied von Paul Simon aus dem Jahr 1986, das von ihm geschrieben und produziert wurde. Es erschien auf dem Album Graceland.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf den Namen des Songs kam Paul Simon nach einem Zwischenfall auf einer Party, als der Gastgeber Simon aus Versehen mit Al und Simons damalige Frau Peggy Harper mit Betty ansprach. Im Mittelpunkt des Liedes steht ein Mann, der unter einer Midlife Crisis leidet. Die Veröffentlichung fand am 12. August 1986 statt.

Wesentlich beigetragen zur Popularität von Al hat das Bass-Solo von Bakithi Kumalo, das mit einem markanten Palindrom endet – die erste Hälfte des Schlusses wurde aufgenommen und – rückwärts abgespielt – dahinter kopiert. Weiterhin steuerte Morris Goldberg ein Solo auf der in der Popmusik ungewöhnlichen Tin Whistle bei.

In einem Trailer zum Film Eine Wahnsinnsfamilie konnte man den Song hören.

Musikvideo[Bearbeiten]

Gary Weis führte für das Musikvideo Regie. In der zweiten Fassung des Musikvideos trat neben Simon einer seiner besten Freunde, der Schauspieler Chevy Chase, auf.

Coverversionen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: UK / US, abgerufen am 22. Mai 2011.