You Could Be Mine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
You Could Be Mine
Guns N' Roses
Veröffentlichung Juni 1991
Länge 5:45
Genre(s) Hard Rock
Autor(en) Axl Rose, Izzy Stradlin
Album Use Your Illusion II

You Could Be Mine (engl. für: „Du könntest mir gehören“) ist ein Lied der US-amerikanischen Hard-Rock-Band Guns N' Roses. Er erschien auf dem zweiten Teil der Doppelveröffentlichung Use Your Illusion II und wurde daraus vor deren Erscheinen im Juni 1991 als erste Single ausgekoppelt. Das Stück erreichte hohe Chartpositionen in Europa und den USA, darunter Platz 3 in Großbritannien[1] und Platz 5 in Deutschland,[2] in den USA Platz 29.[3] Der Song wurde für den Soundtrack von Terminator 2 – Tag der Abrechnung ausgewählt, und es wurde ein aufwendiges Musikvideo mit dem Hauptdarsteller des Films Arnold Schwarzenegger gedreht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Stück wurde ursprünglich nicht für Terminator 2 geschrieben, sondern bereits bei der ersten Session der Vorproduktion von Appetite for Destruction, wie Slash in seiner Autobiografie schrieb.[4]

Allerdings gab es im Film bereits Referenzen auf Guns N' Roses, so trägt der Freund der Hauptfigur John Connor ein Shirt der Band. So bot es sich an, dass die Band von Regisseur James Cameron für den Titelsong angefragt wurde, der dann auch im Film gespielt wurde. Ursprünglich war I Wanna Be Sedated von den Ramones an dieser Stelle im Skript vorgesehen.[5] Schwarzenegger trat auch im Gegenzug in dem Musikvideo auf.[6] Auch im Film Terminator Salvation wird das Stück gespielt.

Die Textzeile aus You Could Be Mine, "With your bitch slap rappin' and your cocaine tongue you get nothin' done", war schon im Booklet von Appetite for Destruction abgedruckt - in der Folge wurde die Zeile "Ain't it fun", die in Use Your Illusion erschien, zu einem Song auf The Spaghetti Incident.

Rezeption[Bearbeiten]

Chris True schrieb bei Allmusic: "While later singles from the sprawling Use Your Illusions would garner more attention and sales, “You Could Be Mine” is an interesting and overlooked footnote in the history of Guns N Roses. Not only was it the first real preview of the upcoming Use Your Illusion set, but it was the first time that Guns didn’t seem dangerous. Musically, “You Could Be Mine” is sort of an empty threat. Its over processed bass and meandering drum intro are meant to add a bit of tension, but it ends up sounding half baked."[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. You Could Be Mine. In: chartstats.com. Abgerufen am 12. März 2010.
  2. You Could Be Mine (Single). In: musicline.de. Abgerufen am 12. März 2010.
  3. http://www.allmusic.com/album/mw0000035625/awards
  4. Anthony Bozza & Slash: Slash. Harper Entertainment: New York 2007, S. 166
  5. Cameron and Wisher, Terminator 2: Judgment Day: The Book of the Film: An Illustrated Screenplay, Applause Books, 1991,Sp. 24, ISBN 1-55783-097-5
  6. http://www.filmreference.com/film/98/Arnold-Schwarzenegger.html
  7. http://www.allmusic.com/song/mt0006290763