Youssef Boutros Ghali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Youssef Boutros Ghali

Youssef Boutros Ghali (ägyptisch-arabisch ‏يوسف بطرس غالى‎, DMG Yūsuf Buṭrus Ġālī; * 20. August 1952 in Kairo) ist ein ehemaliger ägyptischer Politiker der Nationaldemokratischen Partei Ägyptens.

Leben[Bearbeiten]

Youssef Boutros Ghali ist ein Neffe von Boutros Boutros-Ghali und Enkel von Boutros Ghali. Er wurde 1974 Bachelor of Arts an der Universität Kairo und 1981 am Massachusetts Institute of Technology mit dem Thema Umschuldung zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften promoviert.

Von 1981 bis 1986 wurde er beim IWF mit der lateinamerikanischen Schuldenkrise beschäftigt. Ab 1986 lehrte er an der Universität Kairo und der Amerikanischen Universität Kairo.

1987 und 1991 war er an Umschuldungsvereinbarungen mit dem IWF und dem Pariser Club beteiligt.

1986 bis 1993 beriet er Premierminister Atif Muhammad Nagib Sidqi und den Leiter der Central Bank of Egypt in Wirtschaftsfragen. 1993 trat er dann (offiziell) als Minister für internationale Zusammenarbeit dem Kabinett von Sidqi bei. Diesen Posten hielt er bis 1996. Im am 11. Januar 1996 von Mubarak ernannten Kabinett Ganzuri leitete Boutros Ghali das Wirtschaftsministerium (ab 1997 Ministerium für Wirtschaft und Außenhandel). Diesen Posten hielt er – auch noch im Kabinett Abaid (10/1999 – 07/2004) – bis zum Jahre 2004. In dem auf Abaid folgenden Kabinett Nazif (07/2004 – 01/2011) übernahm Boutros Ghali das Finanzministerium. Diesen Posten hielt er bis 29. Januar 2011 als das Kabinett Nazif durch die revolutionären Vorgänge in Ägypten zurücktrat und vom Kabinett Schafiq (01/2011 – 03/2011) abgelöst wurde. Erst seit 2000 war er gewähltes Mitglied des Parlaments (East Cairo District of Shobra).

Youssef Boutros Ghali sprach sich 2003 gegen staatliche Eingriffe zur Stabilisierung des Wechselkurses des Ägyptischen Pfundes aus. Als Finanzminister Konzentrierte er sich auf Defizitabbau, Zoll- und Steuerreform und Privatisierung der öffentlichen Banken.

Boutros Ghali befürwortete den Abbau von Handelshemmnissen, nahm an den Ministertreffen in Seattle, Doha, Cancun der Welthandelsorganisation teil und war maßgeblich am Verlauf der Doha-Runde beteiligt. 1998 trug er zum Abschluss der Euro-mediterranen Partnerschaft zwischen Ägypten und der Europäischen Union und dem en:Trade and Investment Framework Agreement, einem bilateralen Freihandelsabkommen zwischen den USA und Ägypten, bei. 2004 leitete er die Verhandlungen zum en:Qualifying Industrial Zone Protocol zwischen der ägyptischen, israelischen und US-amerikanischen Regierung.[1]

Vom Oktober 2008 bis 4. Februar 2011 saß Boutros Ghali dem International Monetary and Financial Committee vor. [2]

Verurteilung wegen Korruption[Bearbeiten]

Am 4. Juni 2011 wurde Boutros Ghali in Abwesenheit wegen Amtsmissbrauch und Veruntreuung öffentlicher Gelder zu 30 Jahren Gefängnis und 70 Millionen ägyptischen Pfund (mehr als 8 Millionen Euro) Schadensersatz und Strafe verurteilt. 15 Jahre Haft wurden gegen ihn verhängt, weil er sich Luxusautos, die zuvor vom Zoll beschlagnahmt worden waren, angeeignet und privat genutzt, oder sie an andere Personen weitergereicht hatte. Weitere 15 Jahre, weil er im Parlamentswahlkampf 2010 Computer und Drucker des Finanzministeriums in sein Wahlbüro transportieren ließ, um mit diesen dann Material für den eigenen Wahlkampf anzufertigen. Youssef Boutros Ghali wird derzeit (Juni 2011) von Interpol gesucht. Kurz bevor Mubarak unter dem Druck der Massenproteste am 11. Februar 2011 zurücktrat, setzte er sich ins Ausland ab. Medienberichten zufolge soll er sich zuletzt in der libanesischen Hauptstadt Beirut aufgehalten haben. [3] [4] [5] [6]

Privat[Bearbeiten]

Boutros Ghali ist verheiratet und hat einen Sohn.

Vorgänger Amt Nachfolger
Ägyptischer Minister für internationale Zusammenarbeit
1993 bis 1996
Ägyptischer Wirtschaftsminister im Kabinett Ganzuri
1996 bis 1997
Ägyptischer Ministers für Wirtschaft und Außenhandel im Kabinett Ganzuri
1997 bis 2001
Ägyptischer Ministers für Außenhandel im Kabinett Abaid
2001 bis 2004
Raschid Mohamed Raschid
Vorgänger Amt Nachfolger
Medhat Hassanein Ägyptischer Finanzminister im Kabinett Nazif
2004 bis 29. Februar 2011
Samir Radwan

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Protocol between the government of the Arab Republic of Egypt and the government of the State of Israel on qualifying industrial zones (PDF-Datei; 36 kB)
  2. Youssef Boutros-Ghali Resigns from the Chairmanship of the IMFC – International Monetary Fund, February 4, 2011
  3. Tagesschau 4. Juni 2011: Urteil gegen ehemaligen ägyptischen Finanzminister
  4. NZZ 4. Juni 2011: Ägyptischer Ex-Finanzminister verurteilt. 30 Jahre Haft für Yussef Butros Ghali
  5. Reuters 5. Juni 2011: Ägyptens Ex-Finanzminister zu 30 Jahren Haft verurteilt
  6. Jerusalem Post 4. Juni 2011: Former Egyptian finance minister sentenced to 30 years