Ytraberget

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ytraberget ist eine Halbinsel im Hafrsfjord, der im Norden der Küstenlandschaft Jæren liegt. Die Halbinsel gehört zur Kommune Sola in Norwegen und ist bekannt wegen der Schlacht im Jahre 872, als Harald Schönhaar (Harald Hårfagre) Norwegen zu einem Königreich vereinte. Snorri Sturluson berichtet in seiner Chronik Heimskringla, dass Harald aus einer Festung am Ytraberget die Schlacht gewonnen hat.

Tatsächlich finden sich noch Reste einer Befestigungsanlage aus der Zeit der Völkerwanderung. König Olav V. enthüllte 1972 einen Gedenkstein auf dem Ytraberg anlässlich der 1100-Jahr-Feier der Entstehung Norwegens.

Weblinks[Bearbeiten]

58.9138888888895.6588888888889Koordinaten: 58° 54′ 50″ N, 5° 39′ 32″ O