Yuniesky Quesada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yuniesky Quesada Pérez bei der Schacholympiade 2008 in Dresden

Yuniesky Quesada Pérez (* 31. Juli 1984 in Quemado de Güines, Provinz Villa Clara) ist ein kubanischer Schachmeister.

Mit der kubanischen Nationalmannschaft nahm er an den Schacholympiaden 2004, 2006, 2008 2010, 2012[1] und 2014[2], der Mannschaftsweltmeisterschaft 2005[3] sowie den panamerikanischen Mannschaftsmeisterschaften 2009 und 2013 teil, bei denen Kuba jeweils den zweiten Platz belegte[4]. 2008 gewann er in Santa Clara die kubanische Einzelmeisterschaft. 2011 nahm Quesada am Schach-Weltpokal teil, scheiterte aber bereits in der ersten Runde an seinem Landsmann Lázaro Bruzón.

Internationaler Meister wurde er 2003, die erforderlichen Normen erfüllte er im September 2001 beim Memorial Clemente Vasquez in Güines, im Mai 2003 beim 38. Capablanca Memorial in Havanna und ebenfalls im Mai 2003 beim 11. Internationalen Turnier Guillermo García González in Santa Clara.[5] Den Titel Schachgroßmeister trägt er seit 2005, die Normen erfüllte er im Dezember 2003 beim 16. Torre Repetto Memorial in Mérida, im Mai 2004 beim 12. Internationalen Turnier Guillermo García González in Santa Clara und im Mai 2005 beim 40. Capablanca Memorial in Havanna.[6] Seine Elo-Zahl beträgt 2643 (Stand: Oktober 2014), er liegt damit hinter Leinier Domínguez und Lázaro Bruzón auf dem dritten Platz der kubanischen Rangliste. Seine höchste Elo-Zahl von 2655 erreichte er im Juli 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yuniesky Quesada Pérez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yuniesky Quesadas Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. Ergebnisse der kubanischen Mannschaft bei der Schacholympiade 2014 auf chess-results.com
  3. Yuniesky Quesadas Ergebnisse bei Mannschaftsweltmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Yuniesky Quesadas Ergebnisse bei panamerikanischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  5. IM-Antrag bei der FIDE (englisch)
  6. GM-Antrag bei der FIDE (englisch)