Yves Bescond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yves-Marie-Henri Bescond (* 19. Mai 1924 in Clamart) ist emeritierter Weihbischof in Meaux.

Leben[Bearbeiten]

Yves Bescond empfing am 29. Juni 1949 die Priesterweihe.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 26. Januar 1971 zum Titularbischof von Aquae Thibilitanae und zum Weihbischof in Corbeil. Der Bischof von Versailles, Louis Simonneaux, spendete ihm am 28. März desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Albert Malbois, Bischof von Corbeil und Robert Frossard, Weihbischof in Paris.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 12. Juli 1979 zum Weihbischof in Meaux. Am 20. Oktober 1986 trat er von seinem Amt zurück.

Weblinks[Bearbeiten]