Yves Yersin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yves Yersin (* 4. Oktober 1942 in Lausanne) ist ein Schweizer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Nach einer Ausbildung an der Fotoschule in Vevey arbeitete er zunächst als Werbefotograf und Kameraassistent und wurde schließlich freier Filmautor.

Yves Yersin war mit „Die letzten Heimposamenter“ als Teilnehmer der Documenta 6 in Kassel im Jahr 1977 in der Abteilung Video vertreten.

Werke[Bearbeiten]

Filmographie (Auszug)[Bearbeiten]

  • Le Panier à viande (1966, mit Jacqueline Veuve)
  • Quatre d'entre elles / "Vier Frauen" (Regie; Episode Angèle; 1968)
  • Swiss Made (Regie, Buch, Produktion; Episode Der Neinsager; 1968-69)
  • Die letzten Heimposamenter (Regie; 1974)
  • Les petites fugues / Chlini Sprüng / "Kleine Fluchten" (Regie, Buch; 1979)

Weblinks[Bearbeiten]